STAND
INTERVIEW

„Museen in Deutschland wissen zu wenig über ihren Energieverbrauch“, sagt Stefan Simon, Direktor des Rathgen-Forschungslabors der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in SWR2. Dabei würden allein die Museen in Berlin pro Jahr 70 Millionen Kilowattstunden im Jahr verbrauchen — das seien 30.000 Tonnen CO2, vergleichbar mit der Ökobilanz von 150 Millionen gefahrenen Autobahn-Kilometern.

Audio herunterladen (6,5 MB | MP3)

Insbesondere müsse die „graue Energie“ unter die Lupe genommmen werden — Energie, die im Baumaterial und dessen Erzeugung stecke und nicht über die Energierechnung sichtbar werde. In den letzten 20 Jahren habe man weltweit eine „Orgie“ von Museumsneubauten gesehen, da stecke sehr viel Energie drin, erklärt der Wissenschaftler.

Die Betriebsenergie eines Museums hingegen ließe sich recht genau beziffern — durch die Klimatisierung der Räumlichkeiten sei man dort oft auch am oberen Ende: „Wir müssen die Klimastandards unserer Museen hinterfragen. Außerdem sind die Museen in Berlin z.B. aus bauphysikalischer Sicht ein Albtraum“, so Simon.

Dass man als Museum auch ein positives Signal setzen könne, zeige die Tate Gallery in London: im Sommer 2019 habe sie den Klimanotstand ausgerufen und versprochen, 10 Prozent ihrer CO2-Emissionen bis 2023 einzusparen.

Gespräch Den Klimawandel auf die Bühne bringen: Kann „Theater klimaneutral?“

„Die Klimakrise ist alles andere als ein positive Erzählung, eine apokalyptische Erzählung sogar“, sagt Nicola Bramkamp, früher Schauspieldirektorin in Bonn und nun die künstlerische Leiterin der Initiative „Save the World“. Diese Erzählung mache erst einmal Angst und man bekomme in den Nachrichten schon viel davon mit. Dennoch könne man den Klimawandel gut auf die Bühne bringen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Kunst Biennale-Künstlerin Martine Seibert kämpft mit rosa Hasendraht gegen den Klimawandel

Mit 2000 Meter Hasendraht in Pink will die Biennale-Künstlerin Martine Seibert gegen den Klimawandel aufmerksam machen. Nahe ihres Wohnortes Unkel möchte sie auf einer kahlgeschlagenen Waldbrache eine riesige Installation aus rosa Hasendraht postieren.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Ausstellung Jede*r kann grün: „Einfach Grün – Greening the City“ zeigt Oasen im Städtebau

Begrünte Städte wirken nicht nur positiv auf die Klimaerwärmung, sondern reduzieren auch Aggressionen! Das Deutsche Architekturmuseum stellt in der Ausstellung „Einfach Grün – Greening the City“ internationale Beispiele begrünter Hochhäuser, Wohnhäuser und Fabriken vor. Auch Stadtbewohner*innen aus ganz Deutschland konnten Fotos von Oasen in Hinterhöfen und auf Dachterrassen einsenden. Die Ausstellung zeigt praktische Beispiele und ist ein Appell an alle: Do it yourself!  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW