Christo 2019 in seinem Atelier mit einer Zeichnung für "L'Arc de Triomphe, Wrapped". (Foto: Pressestelle, 2020 Christo and Jeanne-Claude Foundation, Foto: Wolfgang Volz)

Kunst

Verhüllter Triumphbogen in Paris: Christos posthumes Meisterwerk „L'Arc de Triomphe, Wrapped“

STAND

Am Samstag, 18. September 2021 war es endlich soweit: Der verhüllte Arc de Triomphe in Paris, das letzte Projekt des Künstlers Christo, wurde feierlich eröffnet. Der Neffe des 2020 verstorbenen Künstlers hat die Umsetzung der Pläne koordiniert. Die ersten Entwürfe des Jahrhundertprojekts „L'Arc de Triomphe Wrapped“ von Christo und seiner Frau Jeanne-Claude entstanden bereits in den 1960er Jahren. Die Kunstaktion läuft vom 18. September bis 3. Oktober 2021.

Der fertig verhüllte Triumphbogen „L'Arc de Triomphe, Wrapped“ (Foto: Pressestelle, 2021 Christo and Jeanne-Claude Foundation Foto: Wolfgang Volz)
Der fertig verhüllte Triumphbogen „L'Arc de Triomphe, Wrapped“ im Abendlicht, fotografiert von Wolfgang Volz, der Christos Arbeiten fotografisch begleitete. Pressestelle 2021 Christo and Jeanne-Claude Foundation Foto: Wolfgang Volz Bild in Detailansicht öffnen
Das Werk steht mitten in Paris auf der Place Charles de Gaulle-Étoile. Der Triumphbogen ist neben dem Eiffelturm eines der bekanntesten Wahrzeichen von Paris. Pressestelle 2021 Christo and Jeanne-Claude Foundation Foto: Benjamin Loyseau Bild in Detailansicht öffnen
Blick von unten: Der Faltenwurf und die Kontur-gebenden Schnürungen wurden von Christo genau geplant. picture alliance/dpa/POOL AFP/AP | Ludovic Marin Bild in Detailansicht öffnen
Bei nächtlicher Beleuchtung wird die skulpturale Schönheit der Verhüllung besonders deutlich. Hier siend die Arbeiter*innen am 16. September 2021 noch dabei, die letzten Befestigungen und Schnürungen anzubringen. IMAGO / IP3press Bild in Detailansicht öffnen
Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron (rechts) mit Christos Neffen, Christo Vladimiroff Javacheff, bei einem Rundgang am fast vollendeten Kunstwerk am 16.9.2021. picture alliance/dpa/MAXPPP | Philippe De Poulpiquet Bild in Detailansicht öffnen

Das Projekt kann man im Live-View auf Youtube verfolgen:

Kunscht war bei den Vorbereitungen dabei:

Das Stuttgarter Ingenieursbüro Schlaich Bergermann Partner als Projektpartner

Der Stuttgarter Mike Schlaich, dessen Büro für die Erstellung der Tragwerkkonstruktion zuständig ist, berichtet im SWR2 Gespräch von den „akribischen“ Planungen Christos, die genauso ausgeführt worden seien. Diese Verhüllung sei keine „Standardverhüllung“, „sondern eine richtig große Ingenieur-Aufgabe“, so Schlaich. Man habe es mit einem riesigen Stück Stoff zu tun, mit einem Segel von 25.000 Quadratmetern, an dem bei Wind gewaltige Kräfte zerrten und das im Windkanal getestet werden musste.

Gespräch Das Auge von Christo und Jeanne-Claude – der Fotograf Wolfgang Volz

Seine Fotos trugen die Projekte des Künstlerpaars Christo und Jeanne-Claude in die Welt und halten sie für die Ewigkeit fest – doch Wolfgang Volz ist mehr als der Fotograf der Verhüllungskunst.   mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Christo nach Corona: Eine Hommage an den Verpackungskünstler im Centre Pompidou in Paris

Ausstellung im Centre Pompidou, Paris  mehr...

Zeitwort 29.7.1836: In Paris wird der Arc de Triomphe eingeweiht

Napoleon hatte das Bauwerk in Auftrag gegeben zur Erinnerung an seine Siege. Der Bau dauerte allerdings länger als alle Feldzüge zusammen.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR