STAND
AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:40 Uhr
Sender
SWR2

„Objektive Kunst ist unmöglich“, sagt die US-amerikanische Künstlerin Bunny Rogers. Die 30-Jährige hat bisher Installationen geschaffen, die inspiriert sind von Figuren aus Videospielen oder Fernsehserien. Oft sind sie kombiniert mit Musik und Poesie, die Rogers schreibt.

Jetzt ist die junge Künstlerin anders zu erleben. Ihre neue Ausstellung hat sie eigens für das Kunsthaus Bregenz am Bodensee konzipiert. Ihre bisher größte Einzelausstellung „Kind Kingdom“ beschwört melancholische, geruchsintensive Bilder der Vergänglichkeit, Friedhofsruhe ebenso wie die exzessive Party nach dem Tod eines geliebten Menschen, ein großes Bild von Trauer in der Gegenwart.

Ausstellung Der süße Geruch der Trauer: Bunny Rogers „Kind Kingdom“ im Kunsthaus Bregenz

Bunny Rogers, „Kind Kingdom”. Ausstellung im Kunsthaus Bregenz vom 18. Januar bis zum 13. April 2020.

Ausstellung Provokante Plakatkunst: Der Grafiker Nolde Luger in Bregenz

Vor zwanzig Jahren ließ die Stadt seine provokativen Plakate abhängen – und heute werden sie im städtischen Museum ausgestellt: Der Grafiker Reinhold „Nolde“ Luger ist bekannt für auffällige, provokative Illustrationen, mit denen er das kulturelle Voralberg in den späten 1960er-Jahren gehörig aufmischte. Er setzte sich für Jazzabende ebenso ein wie für kreative Kleinkunst und kritisierte das österreichische Städtchen für seine seichten Operetten. Genau damit traf Nolde Luger einen Nerv seiner Zeit – und wurde von den Bregenzer Festspielen zur außergewöhnlichen Plakatgestaltung engagiert. Jetzt ist seinem Werk eine Retrospektive im Voralberg-Museum gewidmet – vom 23.11.2019 bis zum 13.04.2020.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Ausstellung Die Zerstörung der Natur als Spektakel: Olafur Eliasson in Zürich

Der isländisch-dänische Künstler Olafur Eliasson möchte mit seinen Projekten die Umwelt ins Museum holen – und bisweilen auch die Natur in den Stadtraum verpflanzen. Eliassons neueste Ausstellung findet im Kunsthaus Zürich statt – unter dem Titel „Symbiotic Seeing“. Der Künstler fühlt sich als Teil der ökologischen Bewegung und möchte dem Publikum eine körperliche Erfahrung ermöglichen – mit der man erspüren kann, wie gefährdet die Umwelt heute ist. Eine Ausstellung, die auf Überwältigungseffekte zielt - und dennoch Teil der Selbstwidersprüche des Menschen bleibt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Ausstellung Toleranz in Zeiten der Intoleranz: Karl Hofer im Museum Ettlingen

Karl Hofer wollte die Kunst nicht einengen durch die Festlegung auf eine bestimmte Stilrichtung. Der Künstler verband in seinem Werk unterschiedliche Stilrichtungen und legte als Dekan der Akademie der Bildenden Künste in Berlin Wert darauf, einen toleranten Austausch zwischen den Kunstrichtungen zu fördern. Mit der Ausstellung „Lebenslinien“ zeigt das Museum im Ettlinger Schloss einen Ausschnitt aus dem großen Gesamtwerk des Künstlers.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN