SWR2 Zeitgenossen

Thomas Röske, Kunsthistoriker

STAND

Im Gespräch mit Dietrich Brants
(Öffentliche Veranstaltung vom 11. April in der Kunsthalle Baden-Baden)

Audio herunterladen (42,4 MB | MP3)

Die Heidelberger Sammlung Prinzhorn, eine der interessantesten Kunstsammlungen Deutschlands, wird oft als Fundus von "Outsider-Art" qualifiziert, weil sie auf künstlerischen Zeugnissen aus psychiatrischen Anstalten beruht. Hans Prinzhorn, der Gründer der Sammlung, sprach 1922 von "Bildnerei der Geisteskranken".

Thomas Röske dagegen legt Wert darauf, nach Qualität auszuwählen. Er findet in den Werken der Sammlung vor allem ästhetische Antworten auf vordringliche gesellschaftliche Fragen. Im Gespräch mit Dietrich Brants, erklärt er, wie psychische Ausnahmeerfahrungen im Kontext der Kunst zu verstehen sind. Bis heute ist dies ein Politikum.

Kunst Der Prinzhorn Comic in Heidelberg - Kunstaktion zum 100-jährigen Jubiläum der Sammlung

Mit einer besonderen Kunstaktion würdigt das Heidelberger Haus am Wehrsteg das 100jährige Jubiläum der „Sammlung Prinzhorn“. Sechs bekannte deutsche Comic-Künstler gestalten bis Juni jeden Monat eigene Kunstwerke nach Motiven der weltberühmten Heidelberger Sammlung von Patientenkünstlern. Die Comics im Großformat von sechseinhalb mal viereinhalb Meter werden als Kunststoffplakate am Turm des Künstlerhauses am Wehrsteg weithin sichtbar aufgehängt. Zum Auftakt liefert der Berliner Grafiker Henning Wagenbreth seinen knallbunten Comic „Der Bischoffstanz“ – frei nach der gleichnamigen Bleistiftzeichnung des Prinzhorn-Künstlers Gustav Sievers aus dem Ersten Weltkrieg…  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR