Ausstellung

Ludwig Museum Koblenz zeigt Werkschau von Isabelle Cornaro: Blutdiamanten und Monstermaske

STAND
AUTOR/IN

Die Werkschau der Französin Isabelle Cornaro im Koblenzer Museum Ludwig ist die erste in Deutschland. Die opulenten, oft mehrdimensionalen Werke der Künstlerin sind dort noch bis 14.11.2021 unter dem Titel „Sunset“ zu sehen. Darin setzt sie sich unter anderem mit dem europäischen Blick auf die Kultur und die Welt auseinander.

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Isabelle Cornaro ist nicht nur Künstlerin, sondern auch Kunsthistorikerin. Sie kombiniert in ihren Videos und Installationen Fundstücke von Flohmärkten oder aus dem Alltag — „Dinge, die jeder schon mal gesehen hat“, wie orientalische Teppiche und Diamant-Ringe. Man kann sich seines Blickes aber nie sicher sein. Denn eine mannshohe verschnörkelte Vase im Film ist in Wirklichkeit nur wenige Zentimeter groß und kann sich auf der Leinwand vor unseren Augen plötzlich in winzige Farbpartikel auflösen, als hätten hier gerade George Seurat oder Paul Signac ihren pointilistischen Pinsel im Einsatz gehabt — nichts ist wie es scheint.

Isabelle Cornaro (Foto: SWR, Natali Kurth)
Die Künstlerin Isabelle Cornaro interessiert sich für Formen, Farben, Ornamente und dafür, wie Schmuckstücke eine Kultur repräsentieren können. Natali Kurth Bild in Detailansicht öffnen
Sie versucht Kunst und „Trash“ in einen Dialog zu bringen. Natali Kurth Bild in Detailansicht öffnen
Wertvolle Preziosen sind Teil der Ausstellung — in den Videos und in den Installationen. Natali Kurth Bild in Detailansicht öffnen
Lila Landschaft: Isabelle Cornaro arbeitet auch mit abstrakter Videokunst. Natali Kurth Bild in Detailansicht öffnen
Wertvoller Schmuck oder nur Kitsch? Isabelle Cornaro lässt die Betrachter*innen entscheiden. Natali Kurth Bild in Detailansicht öffnen
Isabelle Cornaro wird auf diesem Foto selbst Teil ihrer filmischen Installation. Natali Kurth Bild in Detailansicht öffnen
„Unterirdisch“: Die Videoinstallation von Isabelle Cornaro im Ludwig Museum Koblenz zeigt blutige Diamanten — Blutdiamanten? Natali Kurth Bild in Detailansicht öffnen

Manierismus ist ein großes Thema in den Videos und Installationen von Isabelle Cornaro: Barock wirkende Arrangements, Muster und aufwendige Texturen scheinen eine Leidenschaft. Damit inszeniert sie eine herausfordernde Welt zwischen Sein und Schein, Abbild und Illusion.

Isabelle Cornaro (Foto: SWR, Natali Kurth)
Blick hinter die Kulissen: Die französische Künstlerin baut ihre Installation aus orientalischen Teppichen im Ludwig Museum auf. Natali Kurth

Die Ausstellung „Isabelle Cornaro — Sunset“ im Museum Ludwig in Koblenz läuft noch bis 14.11.2021.

Baden-Baden

Ausstellung Katharina Sieverding im Museum Frieder Burda in Baden-Baden: „Die Sonne um Mitternacht schauen“

Großformatig, überwältigend in Ästhetik und meist auch mit politischer Aussage sind die Fotografien von Katharina Sieverding, die das Museum Frieder Burda in Baden-Baden zeigt. „Die Sonne um Mitternacht schauen“ lässt die Besucher*innen eintauchen in die farbintensiven Werke der Künstlerin.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Riegel am Kaiserstuhl

Ausstellung „Mel Ramos & Erró“ in der Kunsthalle Messmer: Sexismus oder Gesellschafts-Kritik?

Zwei Pop-Art-Künstler, viel nackte Frauenhaut, eine Ausstellung: In Riegel am Kaiserstuhl zeigt die Kunsthalle Messmer Werke des US-Amerikaners Mel Ramos, bekannt für seine Pin-Up-Bilder, zusammen mit Bildern des Isländers Erró. Was in der Bildsprache ähnlich wirkt, erziehlt bei den Betrachter*innen jedoch einen ganz unterschiedlichen Effekt zwischen Bewunderung und Ablehnung.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Hausbesuch Christiane Maether, Künstlerin: Motive im eigenen Werk geben ihr Rätsel auf

Für Christiane Maether ist ihr Hof in Neustadt-Hambach in der Pfalz Dreh- und Angelpunkt für die künstlerische Arbeit. Dort lässt sie sich in ihrem idyllischen Garten von der Natur inspirieren, gleichzeitig ist das historische Anwesen der Ort, an dem ihre Kunst stattfindet. Überall im Garten stehen Bronzeplastiken, im Atelier und im Haus hängen Bilder. 25 Jahre hatte Maether eine Professur an der Fachochschule in Aachen inne und Designstudenten die Kunst erklärt. Ihr selbst, gesteht sie, geben manche Motive im eigenen Werk jedoch bis heute Rätsel auf. Kerstin Bachtler hat die vielfach ausgezeichnete Künstlerin besucht.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN