STAND

Eigentlich trägt Electroswing-Sängerin Alice Francis gerne glamouröse Vintage-Kleider. Für ihr #zerowaste PinArt-Projekt ist sie in extravagante Kleider aus Plastikmüll geschlüpft...

Fotografie PinArt aus Müll: Alice Francis und ihr #zerowaste Kalenderprojekt

#zerowaste PinArt (Foto: (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography)
Metal Hari aka Mata Hari (1876-1917). Ihr Burlesque Kostüm besteht aus Kronkorken, die dem Ufer des Rheins zu finden sind. Alice Francis als „Metal Hari” - Foto: Sarah Tröster, Kostüm: Alice Francis #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Aka Marilyn Monroe (1926-1962). Als Urmutter des Pinups wurde Monroe als Monroil in die Fotoserie aufgenommen. Ihr Kostüm ist aus diversen Kleinplastikteilen, die sich im Haushalt finden, gemacht. Joghurt-, Butter-, Buttermilchbecher, Milchverpackungen, Zahnbürsten, Miniatur Shampo-, Duschgelverpackungen, Wattestäbchen etc. sind auf Plastiktüten angebracht. Alice Francis als „Monroil” - Foto: Sarah Tröster, Kostüm: Alice Francis - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Disposephine aka Josephine Baker (1906 -1975). Der Rock besteht aus gelben Einweg-Plastikbechern und soll an Josephine Bakers Bananenrock erinnern, den sie in den 20er Jahren während den Vorführungen ihres provokativ-lasziven Tanzes trug. Ihre Arme schmückt sie mit Armbändern aus Strohhalmen, ihren Hals mit Ketten aus Einwegbesteck und Einwegdosen. Alice Francis als „Disposephine“ Foto: Sarah Tröster, Make-up und Kostüm: Alice Francis, Haare: Andrea Braun - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Smogdrey Headburns aka Audrey Hepburn (1929-1993). Als Smogdrey Headburns trägt sie Kleidung aus Plastiktüten und Frischhaltefolien. Ihre Sonnenbrille entstammt dem Rhein, so auch die Plastikschüssel, die sich unter der Plastiktüte auf ihrem Kopf befindet. Alice Francis als „Smogdrey Hepburn” - Foto: Sarah Tröster, Kostüm: Alice Francis - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Clean-O-Patra aka Kleopatra VII (69 v Chr. - 30 c. Chr.) versucht sich zu waschen, aber das Wasser besteht aus Plastik. Alice Francis als „Clean O Patra” - Foto: Sarah Tröster, Kostüm: Alice Francis - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Marie Fishernet aka Marie Antoinette (1755-1793). Ihr Kostüm besteht hauptsächlich aus Plastikflaschen. Kalenderblatt Juli - Alice Francis als „Marie Fishernet” - Foto: Sarah Tröster, Kostüm: Alice Francis, Haar/Make-Up: Katharina Krafft - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Billie Throwaway aka Billie Holliday (1915-1959 ). Der. DerDer Name beinhaltet eine wichtige Charakteristik unsere Gesellschaft - das Wegwerfen. Kalenderblatt August - Alice Francis als „Billie Throwaway” - Foto: Sarah Tröster, Kostüm: Alice Francis - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Marlene Dierich aka Marlene Dietrich (1901-1992). Sie sorgte für großes Aufsehen in der Szene des Films „Der Blaue Engel”, in der sie als Nachtclubsängerin mit einem Zylinder auf dem Kopf auf einem Fass sitzt und das Lied „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt” singt. Daran angelehnt ist sie als Marlene Dierich hier von Kopf bis Fuß in Öl gebadet. Der Name Dierich setzt sich aus dem Wort die, to die, engl. für sterben und rich, engl. für reich zusammen. Alice Francis als „Marlene Dierich” - Foto: Sarah Tröster, Kostüm/Haar: Daniela Schatz, Bodypainting - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography
Cover „Zerowaste PinArt-Calendar” - Alice Francis als „Disposephine“ Foto: Sarah Tröster, Kostüm: Alice Francis - #zerowaste PinArt (c) Alice Francis & Sarah Tröster Photography

Mit Kleidern aus Müll gegen die Wegwerfgesellschaft

„Unsere Gesellschaft ist für den Kreislauf von Konsum und Wegwerfen konzipiert“, sagt Electroswing Sängerin Alice Francis und möchte durch ein spannendes Projekt auf diesen Missstand hinweisen. Gemeinsam mit ihrem musikalischen Partner Goldielocks hatte sie die Idee, am Rheinufer Müll zu sammeln und daraus Kleider zu basteln. 

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
22:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Statt glamouröser Vintage-Roben Kleider aus Plastikmüll

Eigentlich trägt sie gern glamouröse Vintage-Kleider mit Federn und Perlen. Für ihr #zerowaste Projekt hat sie die aber abgelegt und durch extravagante Plastikmüll-Kleider ersetzt. Zumindest fürs Fotoshooting. Die Vintage-Fotografin Sarah Tröster aus Asperg bei Stuttgart hat Alice Francis in ihren extravaganten Müllklamotten  fotografisch in Szene gesetzt.

Vom Ergebnis waren die beiden dann so begeistert, dass sie jetzt einen Dauerkalender produziert haben und den Erlös an eine Zerowaste-Organisation spenden. Kunscht! hat die beiden kreativen Frauen und ihre Müllkleider getroffen.

STAND
AUTOR/IN