„Schaulust“ in Frankfurt: Niederländische Zeichnungen aus dem 18. Jahrhundert

STAND
Niederländische Zeichnungen (Foto: Pressestelle, Städel Museum Frankfurt)
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt
Johannes Huibert Prins Pressestelle Städel Museum Frankfurt

Das Städel in Frankfurt besitzt mit etwa 600 Werken den größten Bestand an niederländischen Zeichnungen des 18. Jahrhunderts außerhalb von Holland und Belgien. Die Ausstellung „Schaulust“ lädt dazu ein, die zarten Alltags- und Naturmotive zu entdecken.

Vom 1.10.2020 bis 10.1.2021 zeigt das Städel Museum die Ausstellung „Schaulust – Niederländische Zeichenkunst des 18. Jahrhunderts“.

„Schaulust“ in Frankfurt: Niederländische Zeichnungen aus dem 18. Jahrhundert

Das Städel in Frankfurt besitzt den größten Bestand an niederländischen Zeichnungen des 18. Jahrhunderts außerhalb von Holland und Belgien. Es sind größtenteils idyllische Motive: weite Landschaften, Nutztiere, Pflanzen oder bunte Marktszenen. Unter den Zeichnern gibt es keine großen Namen, und trotzdem hatten die Werke eine wichtige Funktion: Die aufgeklärten Bürger sammelten sie in Alben und holten sie zu gesellschaftlichen Anlässen hervor.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN