STAND

Bei dem Künstlerduo Nathalie Wolff & Matthias Bumiller geht es um die Wurst. Wirklich! Scheibe um Scheibe – in all ihrer Schönheit – Bierschinken, Zungenwurst oder Leberkäse in Aquarell.

Nathalie Wolff & Matthias Bumiller: „Darf's vom Guten etwas mehr sein?” (Foto: (c) Nathalie Wolff)
Gut zweihundert Wurst-Sorten, wie diese Zungenwurst, hat die Französin Nathalie Wolff bereits porträtiert. (c) Nathalie Wolff
In Frankreich sorgten ihre „Wursträdle” (hier: Feiner Leberkäse) bereits bei Ausstellungen in zwei Goethe-Instituten für Furore und schafften es auch zu Radio France Culture. (c) Nathalie Wolff
Nathalie Wolff: Le Bon Paris (Schinken) (c) Nathalie Wolff
Seit 20 Jahren pendelt das Paar Nathalie Wolff und Matthias Bumiller zwischen Stuttgart und Paris. Samstags, auf dem Markt, kam die zündende Idee. (c) Edmund Zanger
„Ich komme aus dem Elsass, und als Kind habe ich immer beim Metzger so ein Wursträdle (hier: Paprikalyoner) bekommen”, sagt Nathalie Wolff. (c) Nathalie Wolff
Hier hängen die Wursträdle von Nathalie Wolff dicht an dicht in der Ausstellung „Darf's vom Guten etwas mehr sein” im Deutschen Fleischermuseum Böblingen. (c) Matthias Bumiller
In der Schau geht es aber nicht nur um die Wurst. Das Grafiker-Duo präsentiert auch Fotos, Objekte und Geschichten rund ums Metzgern und Verzehren. (c) Matthias Bumiller
Blick in die Ausstellung „Darf's vom Guten etwas mehr sein” im Deutschen Fleischermuseum Böblingen. (c) Matthias Bumiller
Als besonderes Schmankerl für lange Winter-(Corona)-Abende haben Nathalie Wolff & Matthias Bumiller dieses „Wursträdle”-Memory kreiert. (c) Matthias Bumiller
Die Schau „Darf's vom Guten etwas mehr sein” im Deutschen Fleischermuseum in Böblingen wird nach dem Teil-Lockdown geöffnet. (c) Matthias Bumiller

„Darf's vom Guten etwas mehr sein“ haben Nathalie Wolff und Matthias Bumiller ihre etwas andere Ausstellung genannt. Für eingefleischte Vegetarier sicher ein Alptraum – für alle anderen ein Augen-Schmaus. Die Ausstellung ist, hoffentlich wieder ab Dezember, im Deutschen Fleischermuseum in Böblingen zu sehen. Ja, das gibt es wirklich!

Kunst Aquarelle zum Anbeißen: Wursträdle und andere Projekte des Künstlerpaares Wolff-Bumiller!

Sie machen Wurst-Aquarelle, haben einen eigenen kleinen Verlag für ihre Künstlerbücher gegründet und sind auch sonst außergewöhnlich kreativ. Kunscht! trifft das Künstlerpaar Nathalie Wolff und Matthias Bumiller.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN