Abstrakte Künstlerinnen im Kunstmuseum Stuttgart: Zwischen System und Intuition

STAND

Welche Rolle spielen Künstlerinnen in der Konkreten Kunst? Und was zeichnet ihren Zugang zu dieser Kunstrichtung aus? Die Ausstellung „Zwischen System & Intuition — Konkrete Künstlerinnen“ im Kunstmuseum Stuttgart geht diesen Fragen als erste in Deutschland auf den Grund.

Konkrete Künstlerinnen (Foto: Pressestelle, Philipp Schönborn München - VG Bild-Kunst, Bonn 2021)
Aurelie Nemours: Les trois peronnages 1952. Pressestelle Philipp Schönborn München - VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Lily Greenham: Losanges et carrés en movement, 1966. Pressestelle Foto: Belvedere, Wien; Johannes Stoll
Mary Vieira: spannung und ausdehnung, 1952–53. Pressestelle Isisuf. Istituto Internazionale di Studi sul Futurismo – Archivio Belloli-Vieira
Sophie Taeuber-Arp: Kette und Armband, 1920er-Jahre. Pressestelle Foto: Mick Vincenz -VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Verena Loewensberg: Ohne Titel, 1965. Pressestelle Foto: Andreas Bestle
Katarzyna Kobro: Rzezba abstrakcyjna (3), 1924, Rekonstruktion 1976. Pressestelle Ewa Sapka Pawliczak and Muzeum Sztuki, Łódź
Clara Friedrich-Jezler: Ohne Titel, 1948. Pressestelle SIK-ISEA, Zürich (Jean-Pierre Kuhn)
Sonia Delaunay: Rythme-coleur, 1959/60. Pressestelle Foto: © Private Archives - Pracusa Artisticas SA
Geneviève Claisse: Relief cercle vert, 1970. Pressestelle Foto: Franz Wamhof - © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Marcelle Cahn: Femme et Voillier, 1926–27. Pressestelle Foto: Musées de Strasbourg, A. Plisson
Stuttgart

Ausstellung Zwischen System und Intuition: Kunstmuseum Stuttgart zeigt abstrakte Künstlerinnen

Welche Rolle spielen Künstlerinnen in der Konkreten Kunst? Und was zeichnet ihren Zugang zu dieser Kunstrichtung aus? Die Ausstellung „Zwischen System & Intuition — Konkrete Künstlerinnen“ im Kunstmuseum Stuttgart geht diesen Fragen als erste in Deutschland auf den Grund.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN