STAND

Die Fotografen Dr. Pau Wolff und Alfred Tritschler waren Pioniere der Kompaktkamera Leica und galten als Vorreiter der Reportage- und Illustrationsfotografie. Ein Bildband versammelt ihre imposanten Aufnahmen.

Motiv aus dem Bildband „Dr. Paul Wolff & Tritschler - Licht und Schatten - Fotografien 1920 bis 1950” (Foto: © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg)
Alfred Tritschler, aus der Serie: Die Dame. Große Köpfe, 1931 | Hedwig Haegely als Modell © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Dr. Paul Wolff, Ständer von Wasserkraftgeneratoren. Siemens-Schuckert, Berlin 1936 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Alfred Tritschler mit Leica, 1938 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Dr. Paul Wolff, aus der Serie: Flugplatz Frankfurt a. M. Neue Zeppelinhalle im Bau, 1935 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Dr. Paul Wolff, Eröffnung des Opelbades in Wiesbaden, 1934 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Dr. Paul Wolff, New York von oben, 1932 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Dr. Paul Wolff, aus der Serie: Rhön. Segelflug, 1931 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Dr. Paul Wolff, ohne Titel, um 1929 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Alfred Tritschler, „Graf Zeppelin”, 1928 © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Dr. Paul Wolff, Siedlung Bruchfeldstraße, Frankfurt a. M. 1927 | Nach Plänen von Ernst May © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg
Motiv aus dem Bildband „Dr. Paul Wolff & Tritschler Licht und Schatten - Fotografien 1920 bis 1950” © Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg

Dieses Fotobuch ist eine Zeitreise. Mitten hinein in die 20er- und 30er-Jahre des letzten Jahrhunderts. In jene Epoche, in der die Katastrophe des Ersten Weltkriegs vorbei und jene des Zweiten noch nicht da war. Das Automobil wird massentauglich, Luftschiff-Giganten steigen in den Himmel, und nur die Hakenkreuze an den Seitenrudern deuten an, wie jäh und gewaltsam die kurze glückliche Epoche enden wird.

Revolutionäre Technik der Kleinbildkamera Leica

Die Fotografen Dr. Wolf und Tritschler halten all dies fest, für Zeitschriften und Agenturen. Und sie benutzen dafür selbst eine revolutionäre Technik: Die Kleinbildkamera. Ein Fotoapparat, so beweglich wie keiner vor ihm: Kein Stativ, kein umständlicher Plattenwechsel, kein langwieriges fokussieren unter einem schwarzen Tuch. Spannen, Blende wählen, Ausschnitt und Schärfe durch den Sucher finden – Klick! Mit einem Apparat, der in die Jackentasche passt - der Leica.

Eindrucksvolle Momentaufnahmen zwischen 1920 und 1950

Die Bilder, die Dr. Wolf und Tritschler auf diese Weise schossen, vermitteln eine Gegenwärtigkeit, die bisweilen Gänsehaut verursacht, die immer wieder staunen lassen, dass all diese Momente vor 80, 90, 100 Jahren einmal „jetzt“ geheißen haben.

Ein prall gefüllter Bildband des Heidelberger Kehrer-Verlags hilft nun, die Fotostars der Zwischenkriegs-Epoche dem Vergessen zu entreißen. Und Kunscht! macht einen Besuch in Offenburg, bei einem Erben Alfred Trischlers, der nicht weniger als 500.000 Negative in seinem Privatarchiv verwahrt.

STAND
AUTOR/IN