STAND
INTERVIEW

„Architekten sind wie Kanarienvögel in der Grube oder Seismografen bei Erdbeben“, sagt Matthias Sauerbruch im Gespräch mit SWR2. Er ist Kurator der Ausstellung „urbainable — stadthaltig. Positionen zur europäischen Stadt für das 21. Jahrhundert“ in der Berliner Akademie der Künste.

Audio herunterladen (6,1 MB | MP3)

Alles neu in der Stadt der Zukunft?

In der Ausstellung zeigen Architekt*innen und Stadtplaner*innen ihre Visionen für moderne Städte: Lehm könnte Beton ersetzen, der Bedarf an persönlichem Austausch steigt und das Auto könnte bald aus den Städten verbannt werden.

Auch wenn manche Konzepte, wie das des öffentlichen Raumes als Ort für Kommunikation und Austausch, im digitalen Zeitalter auf den ersten Blick überholt scheinen, beobachte man doch, so Sauerbruch, dass eine große Sehnsucht nach Analogisierung der menschlichen Beziehungen herrsche.

„Orte, wo Menschen sich treffen können und einfach sein können, werden zunehmend wichtiger.“

Matthias Sauerbruch, Kurator

Draußen sitzen statt Chatroom

Deutlich gemacht habe das auch die Corona-Krise, als Museen, Cafés, Restaurants, Theater und Clubs schließen mussten und plötzlich das gemeinschaftliche Leben auf der Straße und im öffentlichen Raum viel stärker sichtbar wurde.

Die Ausstellung „urbainable“ in der Berliner Akademie der Künste eröffnet am Wochenende 5./6.9. und läuft bis 22.11.2020.

Wohnen im Südwesten Architektur aus Pilz und Bambus: Dirk Hebel baut nachhaltig

Der Karlsruher Architektur-Professor Dirk Hebel setzt auf nachhaltige Baustoffe aus Umwelt- und Kostengründen. So sind seine Bauwerke aus Bambus und Pilzen später einfach zu recyclen oder sogar zu kompostieren. Am Karlsruher Institut für Technologie erforscht er seit vielen Jahren alternative Materialien.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Wohnen im Südwesten Das nachhaltige Mehrfamilienhaus „MaxAcht“ in Stuttgart

Nachhaltiges Bauen und bezahlbarer Wohnraum. Ein Thema, das in Zukunft in der Stadt eine immer größere Rolle spielen wird. In Stuttgart gibt es ein Modellprojekt, das auf dem Areal eines ehemaligen Krankenhauses Gestalt annimmt. Anstatt Investoren die Gestaltung zu überlassen, haben sich Bauherrinnen und Bauherren zusammengeschlossen und das Viertel realisiert. Eines der Häuser ist komplett aus Holz und ein Mehrgenerationenhaus. Dafür gab es auch den Staatspreis Baukultur Baden-Württemberg.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Wohnen im Südwesten Hochhausburgen aus den siebziger Jahren – außen hässlich, innen schön?

Für viele Menschen sind Hochhäuser am Stadtrand ein vertrautes Bild: Entstanden in den sechziger und siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, als die Städte expandierten und man dringend Wohnraum brauchte. Für unsere Serie „Wohnen im Südwesten“ wollten wir herausfinden: Wie lebt es sich in solch einem Hochhaus, das bald 50 Jahre alt ist? Ein Beispiel aus der Elsa-Brandström-Straße in Mainz.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW