STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,3 MB | MP3)

In Achberg nicht weit vom Bodensee hat der Künstler Joseph Beuys seine gesellschaftspolitischen Ideen entwickelt, sagt Stefanie Dathe, Direktorin des Museums Ulm. Dort habe er von 1973 bis zu seinem Tod am 23. Januar 1986 jedes Jahr im Internationalen Kulturzentrum Tagungen und Kongresse veranstaltet. Dabei habe er auch viel mit jungen Leuten diskutiert. Eine Bewegung aus Achberg habe zum Beispiel auch zur Gründung der Grünen in Baden-Württemberg geführt.

Die Ausstellung „Ein Woodstock der Ideen“ zum Beuys-Jahr 2021 im Museum Ulm zeichnet vor allem das politische Engagement des Künstlers nach.

Bilder der Ausstellung:

Motiv der Ausstellung „Ein Woodstock der Ideen - Joseph Beuys, Achberg und der deutsche Süden” im Museum Ulm (Foto: Hrsg. Edition Staeck, Heidelberg, VG Bild-Kunst, Bonn 2020)
Anlässlich des 100. Geburtstags von Joseph Beuys (1921-1986) am 12. Mai widmen das Museum Ulm und die Kunsthalle Vogelmann Heilbronn dem Jahrhundertkünstler ein gemeinsames Ausstellungsprojekt. Dabei steht Joseph Beuys vornehmlich als politische Person im Fokus sowie seine besondere und spezielle Verbindung zum deutschen Südwesten. (Joseph Beuys: ohne die Rose tun wir's nicht, 1972, Farboffset auf Karton, mit handschriftlichem Text) Hrsg. Edition Staeck, Heidelberg, VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Bild in Detailansicht öffnen
So bezog Joseph Beuys den Filz für seine Objekte in Giengen an der Brenz. (Joseph Beuys Filzanzug, 1970, Filz, genäht; gestempelt, ca. 170 x 60 cm) Hrsg Galerie René Block, Berlin, VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Bild in Detailansicht öffnen
In Wangen im Allgäu wurde seine berühmte Honigpumpe für die „documtena 6“ in Kassel hergestellt. (Auf dem Bild ist Joseph Beuys während des Aufbaus der Honigpumpe 1977 in Kassel zu sehen) Archiv der Pumpenfabrik Wangen GmbH, mit freundlicher Unterstützung der Pumpenfabrik Wangen GmbH, VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Bild in Detailansicht öffnen
Das vor 50 Jahren gegründete Internationale Kulturzentrum Achberg (INKA) war in den 70er- und 80er-Jahren ein wichtiges Zentrum des geistig-politischen Aufbruchs in Deutschland. Hier trat Joseph Beuys jährlich auf. (Joseph Beuys auf der Sommertagung 1973 im Garten des Humboldt-Hauses Achberg, Seminar Kunst im Wirtschaftsbereich) Seminar Kunst im Wirtschaftsbereich, Achberger Beuys-Archiv, Fotos Rainer Rappmann, VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Bild in Detailansicht öffnen
Auch Joseph Beuys‘ Engagement bei den „Grünen“ steht für seine Verflechtungen zum süddeutschen Raum. Als die Partei „Die Grünen“ im Januar 1980 in Karlsruhe gegründet wurde, war der Künstler als Teilnehmer des Gründungsparteitages vor Ort. (Plakat Europawahl die Grünen, 1979, Idee Gestaltung Johannes Stüttgen unter Verwendung des Motivs Der Unbesiegbare von Joseph Beuys) Foto Oleg Kuchar, VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Bild in Detailansicht öffnen
Als Ausdruck seiner Idee der Demokratisierung von Kunst schuf Beuys die sogenannten Multiples - preiswerte, in Serie hergestellte Werke, mit denen er seine Kunst einem größeren Publikum zugänglich machen wollte. (Joseph Beuys, Schlitten, 1969 - Filz, Gurte, Stablampe, Fett) Hrsg. Galerie Réne Block, Köln, Stiftung Sammlung Kurt Fried Museum Ulm VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Bild in Detailansicht öffnen
Ausstellung nach dem Lockdown bis 6.6.2021: „Ein Woodstock der Ideen – Joseph Beuys, Achberg und der deutsche Süden” im Museum Ulm. (Joseph Beuys, sw-Fotografie, 1981) (c) Fotoarchiv Ruhrmuseum Essen, Foto Jürgen Leiendecker, VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Bild in Detailansicht öffnen

Von der Ökologie bis zur direkten Demokratie - Beuys' Themen sind heute noch aktuell

Schon in den 1970er- und 1980er-Jahren habe Beuys „Fragen diskutiert, die uns heute noch gleichermaßen beschäftigen", erklärt Dathe im Gespräch mit SWR2: Ökologie, Gleichberechtigung in der Gesellschaft, ein verändertes Wirtschaftsdenken, unser Umgang mit der Natur, letztlich aber vor allem der Demokratiegedanke und die Idee einer direkten Demokratie hätten Joseph Beuys sehr beschäftigt.

Beuys 2021 Kunst aus Eichen, Fett und Filz - 100 Jahre Joseph Beuys

Joseph Beuys, der Mann mit Hut und Anglerweste, gehört zu den bedeutensten Erneuerern der Kunst im 20. Jahrhundert. Dieses Jahr wäre der charismatische Künstler 100 Jahre alt geworden — der Anlass, seine einflussreichen Ideen in zahlreichen Ausstellungen, Aktionen, Veranstaltungen zu würdigen.  mehr...

Beuys-Jahr 2021

Porträt zum 100. Geburtstag Joseph Beuys – Revolutionär der Kunst

Manche feiern ihn als Visionär, andere belächeln Fett und Filz oder meinen, er verharmlose seine Vergangenheit: Joseph Beuys polarisiert mit seiner Kunst. Was hat er verändert?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Ulm

Ausstellung Joseph Beuys im deutschen Süden - Museum Ulm zeigt das „Woodstock der Ideen"

In Achberg hat der Künstler Joseph Beuys seine gesellschaftspolitischen Ideen entwickelt, sagt Stefanie Dathe, Direktorin des Museums Ulm. Dort hat er jedes Jahr Tagungen und Kongresse veranstaltet. Die Ausstellung „Ein Woodstock der Ideen“ zum Beuys-Jahr 2021 zeichnet vor allem das politische Engagement des Künstlers nach. Schon damals habe Beuys „Fragen diskutiert, die uns heute noch gleichermaßen beschätigen, erklärt Dathe im Gespräch mit SWR2.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Zeitwort 03.11.1973: Zwei Genossinnen des SPD-Ortsvereins Leverkusen-Alkenrath zerstören irrtümlich Joseph Beuys' "Badewanne"

1973 steuerte Beuys eine Badewanne zu einer Ausstellung bei. Noch bevor die Ausstellung aufgebaut wurde, veranstaltete der SPD-Ortsverein Leverkusen-Alkenrath in den Räumlichkeiten eine Party. Nach Ende des Festes wurde die Badewanne von den Damen des Ortsvereins kurzerhand genutzt, um darin Geschirr zu spülen. Beuys klagte - und erhielt eine Entschädigung.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Gespräch Wie aktuell ist Joseph Beuys noch? Klaus Staeck zum Beginn des Beuys-Jahres 2021

2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Viele Museen widmen dem Erfinder der „sozialen Plastik“ in diesem Jahr Sonderausstellung. Sein langjähriger Weggefährte Klaus Staeck sieht in Beuys einen „Universalkünstler“. Er ist auf die Leute zugegangen und hat sich stets seinem Publikum gestellt. Joseph Beuys, so Klaus Staeck im Gespräch mit SWR2, verstand „Kunst nicht nur als Wandschmuck, sondern Kunst als Lebenselixier!“  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Zeitwort 5.6.1965: In Wuppertal findet ein 24-Stunden-Happening statt

Joseph Beuys hockt hochkonzentriert auf einer Apfelsinenkiste. Manchmal greift er nach Kinder-Boxhandschuhen. Ist das Kunst? Ja. Sternstunde von Fluxus.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

16.3.1982: Joseph Beuys startet sein Projekt "Stadt-Verwaldung"

So ein Projekt hatte es in der Welt der Neuen Kunst noch nicht gegeben. Joseph Beuys lässt im Kassel 7000 Eichen pflanzen; die von ihm propagierte ‚Soziale Plastik‘ realisiert sich als unübersehbares Monument. Doch das Projekt stieß auf Widerstände.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Kunst Sandra Richter, Literaturarchiv Marbach über „Das Rudel“ von Joseph Beuys

Hier kommt nun ein ganzes „Rudel“ ins Museum: Joseph Beuys Installation „Das Rudel“ aus der „Neuen Galerie“ in Kassel. Sandra Richter, die Direktorin des „Deutschen Literaturarchivs“ in Marbach, hat diese Arbeit für unsere Serie #imaginäresmuseum ausgesucht. Die bei Beuys typischen, im Weltkrieg für ihn überlebenswichtigen Materialien Fett und Filz sind hier kombiniert mit zahlreichen Schlitten und einem VW-Bus. Für Sandra Richter zeigt diese Installation, wie schnell auch wir selber wieder zum Rudel werden können.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

100 Sekunden Kunst Joseph Beuys: Friedenshase

Es war ein Skandal. 1982 machte Joseph Beuys auf der documenta kurzen Prozess mit dem Nachbau einer goldenen Zaren-Krone. Das Ergebnis: ein Friedenshase und 7000 Eichen.  mehr...

Kunst Extrakt des Lebens: Joseph Beuys und das Fett

Fett und Filz waren seine Lieblingsmaterialien. Joseph Beuys hat um sie eine ganz eigene Mythologie aufgebaut. Was es damit auf sich hat und was das Beuys’sche Fett bei Museumsbesuchern, Reinigungspersonal und Restauratoren auslöst, weiß Julian Ignatowitsch.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

STAND
INTERVIEW