Ausstellung Plädoyer für ein positives Miteinander: "Good Space" in Esslingen

Wie entsteht Gemeinschaft? Und warum ist immer auch Ab- und Ausgrenzung damit verbunden? Diesen Fragen geht die Sommerausstellung der Esslinger Villa Merkel nach – mit Perspektiven von 17 internationalen Gegenwarts-KünstlerInnen. Gabriela Oberkofler aus Stuttgart ist eine von ihnen. Sie hat "Good Space", den Titel der Schau, ganz praktisch umgesetzt …

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
22:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen
Cécile B. Evans: Amos' World: Episode Three, 2018 (Video Still) (Foto: (c) Cécile B. Evans / Villa Merkel Esslingen -)
Cécile B. Evans: Amos' World: Episode Three, 2018 (Video Still) (c) Cécile B. Evans / Villa Merkel Esslingen -

Ehemalige Eisenbahnwerkstätten als Ausstellungsort

In Esslingen erobert die Kunst neue Räume: Die einstigen "Königlich Württembergischen Eisenbahnwerkstätten". Der bisher öffentlich nicht zugängliche Ort ist einer der Spielorte der Ausstellung: "Good Space - Communities oder das Versprechen von Glück", ausgerichtet von der städtischen Galerie "Villa Merkel".

Tabita Rezaire: Ultra Wet - Recapitulation, 201718 (Foto: (c) Tabita Rezaire / Villa Merkel Esslingen -)
Tabita Rezaire: Ultra Wet - Recapitulation, 2017/18 (c) Tabita Rezaire / Villa Merkel Esslingen -

Was ist der Kitt, der Menschen verbindet?

Zwischen Villa Merkel, Merkelpark und Werkhalle: viel Kunst zum Thema "gesellschaftliche Vielfalt". Was ist der Kitt, der Menschen verbindet? Wie entsteht Gemeinschaft – und warum gehört dazu immer auch Ab- und Ausgrenzung? Ein aktuelles, politisch brisantes Thema. 17 zeitgenössische KünstlerInnen zeigen, wie sie damit umgehen, und Kunscht! fragt nach ihren persönlichen Erfahrungen und Visionen.

Gabriela Oberkofler: Hybride, 2018 (Detail) (Foto: (c) Gabriela Oberkofler -)
Gabriela Oberkofler: Hybride, 2018 (Detail) (c) Gabriela Oberkofler -
STAND