Gespräch

Bündnis für gerechte Kunst- und Kulturarbeit Baden-Württemberg will „auf Augenhöhe mitreden“

STAND
INTERVIEW

„Gerechte, inklusive und diverse Bedingungen für Künstler*innen“ fordert das Bündnis für gerechte Kunst- und Kulturarbeit Baden-Württemberg. Die Corona-Krise habe gezeigt, dass es zwar viele Förderprogramme gebe, dass aber die Künstler*innen und Institutionen kaum um Rat gefragt würden, sagt der Aktionskünstler Simon Pfeffel. Künstler*innen wollten nicht nur Fördermittel erhalten, sondern „auf Augenhöhe mitsprechen“, über Arbeitsbedingungen und Förderstrukturen.

Audio herunterladen (7,6 MB | MP3)

So sei der „Innovations-Fond Baden-Württemberg“ einfach beendet worden, ohne Künstler*innen in die Entscheidung mit einzubeziehen. Die Corona-Krise sei insgesamt eine Chance, auf die mangelnde Solidarität mit Künstler*innen aber auch innerhalb der Kunstszene hinzuweisen, sagt Pfeffel. Bei den Pro-Kopf-Ausgaben für Museen, Sammlungen und Ausstellungen stehe Baden-Württemberg zum Beispiel nur auf Platz zehn der Bundesländer und damit deutlich unter dem Durchschnitt.

Mainz

Gespräch Kulturförderung: Vorstellung der Projektarbeiten beim Kulturschaufenster Rheinland-Pfalz

Seit Mai 2020 vergibt die Kulturstiftung Rheinland-Pfalz Arbeitsstipendien für Künstler als Corona-Hilfe. Rund 2750 waren es bislang. Ihre Musik, Projekte und Kunstwerke werden ab sofort unter kulturschaufenster-rlp.de präsentiert. Auch in der dritten Förderrunde können Künstler aller Sparten je 2000 Euro für ein Kulturprojekt erhalten.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Corona-Krise Überbrückungshilfen für Kulturinstitutionen in Baden-Württemberg – funktioniert das?

Ein Ende des derzeitigen Corona-Lockdown ist nicht in Sicht, auch die Kulturinstitutionen bleiben geschlossen. Viele Theater und Museen in Baden-Württemberg sind daher angewiesen auf Überbrückungshilfen von Bund und Land. Aber kommen die Gelder an, und und helfen sie wirklich?  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW