STAND
AUTOR/IN

Süß, sauer oder umami? Auch Kunst kann nach etwas schmecken. „Amuse-bouche“, so nennt man in feinen Restaurants einen kulinarischen Gruß aus der Küche, und so heißt auch die Ausstellung im Basler Museum Tinguely, die sich dem Geschmackssinn in der Kunst widmet.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Ausstellung „Amuse-bouche“: Im Basler Museum Tinguely können Sie Kunst schmecken

Der Geschmack der Kunst - Museum Tinguely, Basel (Foto: Georges Meguerditchian - 2020, ProLitteris, Zürich)
Daniel Spoerri, Achtung Kunstwerk (Attention oeuvre d'art), 1968 - Einmachglas mit Rollmöpsen, Glas, Heringe, Papier, Plastik, 12 x 7,5 cm - Edition Vice-Versand, Ex. Nr. 3 - Centre Pompidou – Musée national d’art moderne – Centre de création industrielle, Paris Georges Meguerditchian - 2020, ProLitteris, Zürich Bild in Detailansicht öffnen
Besucherinnen kosten sich durch die Ausstellung. Gina Folly Bild in Detailansicht öffnen
Tom Wesselmann, Still Life #3, 1962 - Mischtechnik und Collage auf Karton, 76,2 x 76,2 cm - The Estate of Tom Wesselmann/Licensed by 2020, ProLitteris, Zürich. Jeffrey Sturges. Courtesy Gagosian Bild in Detailansicht öffnen
Farah Al Qasimi, Lunch, 2018 - Inkjetprint (Ausstellungskopie), 102 x 74 cm - Courtesy of the artist, The Third Line, Dubai and Helena Anrather Gallery, New York Farah Al Qasimi Bild in Detailansicht öffnen
Meret Oppenheim, Bon appétit, Marcel ! (Die weisse Königin), 1966–1978 - Gebackener Teig mit Wirbelsäule eines Rebhuhns, Besteck, Teller, Glas mit Weinresten, Schachbrett aus Wachstuch, Serviette, 32 × 32 × 10 cm - Collection Foster Goldstrom 2020, ProLitteris, Zürich - Chris Puttere Bild in Detailansicht öffnen
Jan Davidsz. de Heem, Fruchtstillleben mit gefülltem Weinglas, 17. Jh. - Öl auf Eichenholz, 35 × 53 cm - Staatliche Kunsthalle, Karlsruhe bpk / Staatliche Kunsthalle Karlsruhe / Annette Fischer / Heike Kohler Bild in Detailansicht öffnen
Andy Warhol, Campbell’s Soup II: Tomato-Beef Noodle O’s Soup, 1969 - Siebdruck auf Papier, 81 x 47,6 cm - Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1988 mit Lotto-Mitteln - The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / 2020, ProLitteris, Zürich bpk / Staatsgalerie Stuttgart Bild in Detailansicht öffnen
Sam Taylor-Johnson, Still Life, 1991 (Filmstill) - 1-Kanal-Video, (Farbe, ohne Ton) auf Monitor, 3’44’’-Loop Edition 5/6, Sammlung Goetz, München Sam Taylor-Johnson. All Rights Reserved, 2020, ProLitteris, Zürich Bild in Detailansicht öffnen
Sam Taylor-Johnson, Still Life, 1991 (Filmstill) - 1-Kanal-Video, (Farbe, ohne Ton) auf Monitor, 3’44’’-Loop Edition 5/6, Sammlung Goetz, München Sam Taylor-Johnson. All Rights Reserved, 2020, ProLitteris, Zürich Bild in Detailansicht öffnen
Emeka Ogboh, Sufferhead Original – Basel Edition, 2020 Emeka Ogboh Bild in Detailansicht öffnen
Dieter Roth, Grosses Schimmelbild, 1969, In beidseitig mit Glas abgedecktem Holzrahmen schichtenweise verschiedenfarbige, verschimmelte organische Stoffe, 121 x 82 x 8,5 cm, Kunstmuseum Basel, Geschenk von Emil Wartmann, Basel 1986 Kunstmuseum Basel – Martin P. Bühler Bild in Detailansicht öffnen
Elizabeth Willing, Installationsaufnahme der interaktiven Arbeit Goosebump, 2011 - fortlaufend Pfeffernüsse und Zuckerguss, variable Masse - Courtesy of the artist and Tolarno Galleries Melbourne Elizabeth Willing und Tolarno Galleries Melbourne Bild in Detailansicht öffnen
Marisa Benjamim, Entwurfsskizze für Hortus Deliciarum im Museum Tinguely, 2019 Collage und Tinte auf Papier, verschiedene Masse - Courtesy of the artist Andrés Galeano Bild in Detailansicht öffnen
Janine Antoni, Mortar and Pestle, 1999 - C-print, 121,9 x 121,9 cm - Courtesy of the artist and Luhring Augustine, New York Janine Antoni Bild in Detailansicht öffnen
Installationsansicht mit Janine Antoni, Lick and Lather, 1993 (links) und Mortar and Pestle, 1999 (rechts), 2020 Museum Tinguely Gina Folly Bild in Detailansicht öffnen

Gezeigt werden Werke von Andy Warhol, Emeka Ogboh Shimabuku, Marisa Benjamim und vielen anderen Gegenwartskünstlern, die Begehrlichkeiten wecken, das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen oder auch Ekel auslösen. Das Beste: Die Besucher*innen kommen auch selbst in den Genuss: Kräutergärten, Lebkuchenwände und wässrige Essenzen hat Christian Gampert für Sie vorgekostet.

Kunscht!-Reporter Steffen König testet den „Geschmack der Kunst”

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
22:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Die Ausstellung „Amuse-bouche. Der Geschmack der Kunst“ läuft noch bis zum 17. Mai im Museum Tinguely in Basel.

STAND
AUTOR/IN