Kunst

„Alles!“ von Jawlensky – große Jubiläumsausstellung im Museum Wiesbaden

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich dort niederzulassen. 100 Jahre später widmet das Museum Wiesbaden, das heute die größte und bedeutendste Sammlung von Jawlensky-Werken besitzt, dem expressionistischen Künstler eine große Jubiläumsausstellung. 111 seiner Werke werden gezeigt – eine faszinierende Schau mit vielen Anekdoten, neuen Wahrheiten und wichtigen Erkenntnissen.

Alexej von Jawlensky: Blaue Berge (Landschaft mit gelbem Schornstein), 1912 (Foto: Pressestelle, Bernd Fickert, Museum Wiesbaden)
Alexej von Jawlensky: Blaue Berge (Landschaft mit gelbem Schornstein), 1912 Pressestelle Bernd Fickert, Museum Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen
Alexej von Jawlensky: Heilandsgesicht – Ruhendes Licht, 1921 Pressestelle Bernd Fickert, Museum Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen
Alexej von Jawlensky: Dame mit Fächer, 1909 Pressestelle Bernd Fickert, Museum Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen
Alexej von Jawlensky inmitten seiner Freunde, Wiesbaden, Parkanlage Warmer Damm, 1924 Pressestelle Alexej-von-Jawlensky-Archiv, S.A. Locarno Bild in Detailansicht öffnen
Alexej von Jawlensky: Nikita, 1910 Pressestelle Bernd Fickert, Museum Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen
Alexej von Jawlensky: Liegender Akt, um 1912 Pressestelle Bernd Fickert, Museum Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen
Alexej von Jawlensky: Selbstbildnis, 1912 Pressestelle Bernd Fickert, Museum Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen
Tony Kirchhof und Alexej Jawlensky in der Wilhelmstraße, Wiesbaden, 1922 Pressestelle Privatarchiv, Museum Wiesbaden Bild in Detailansicht öffnen

Ausstellung Das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt am Main bietet eine vertiefte Art und Weise diese Epoche zu erleben

Dem Thema der Romantik widmet sich jetzt ein ganzes Museum in Frankfurt: Das Deutsche Romantik-Museum, das erste in seiner Art. Diese Epoche hat besonders die deutsche Kulturgeschichte mit Literatur, Musik und Malerei so stark geprägt. Durch Manuskripte, Gemälde, Grafik sowie mittels eines multimedialen Angebots werden die Besuchenden diese Epoche neu erleben und entdecken. Das Romantikmuseum in Frankfurt könnte deshalb nicht besser liegen: neben dem rekonstruierten Geburtshaus Goethes am Großen Hirschgraben  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Ausstellung „Wahnsinnig komisch - Humor in der Psychiatrie“ in der Sammlung Prinzhorn Heidelberg

Wie passt Humor in die Anstalt? Die Heidelberger Sammlung Prinzhorn gibt darauf eine Antwort. Gezeigt werden rund 150 Zeichnungen, Gouachen, Aquarelle und Skulpturen aus der Zeit von 1880 bis 1990. Die Exponate zeigen, worüber deutsche und französische Patienten lachten und wie sie ihre Umgebung aufs Korn nahmen, satirisch verhöhnten oder wahnsinnig-komisch kommentierten.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN