Kunst Hörskulpturen: Atelierbesuch bei Mirja Wellmann

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
22:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Die Bildhauerin und Klangkünstlerin Mirja Wellmann macht aus Tönen Skulpturen. Wie das geht hat Kunscht! bei einem Atelierbesuch in Mehrstetten bei Münsingen herausgefunden.

Ausstellungsansicht: Mirja Wellmann - Hörskulpturen in der Städtsichen Galerie Ehingen (Foto: Städtische Galerie Ehingen,)
Ausstellungsansicht: Mirja Wellmann - Hörskulpturen in der Städtsichen Galerie Ehingen Städtische Galerie Ehingen,

Wie benutzt man Töne, um aus ihnen Skulpturen zu machen? Die Bildhauerin Mirja Wellmann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Hören und baut aus ihren Hörerlebnissen plastische Arbeiten. Das ist ziemlich ungewöhnlich.

Mirja Wellmann macht aus Tönen Skulpturen

Meist fertigt sie Skulpturen aus Holz, die sie Hör-Nester oder Hör-Wolken nennt. Oder aber sie druckt Hör-Partituren mit Linolschnitt. Dabei entstehen Blätter, die wie Bildergeschichten angeordnet sind. Ob Naturgeräusche oder Großstadtlärm, Mirja Wellmann setzt alles um, ohne zu werten.

Kunscht! hat Mirja Wellmann in ihrem Atelier in Mehrstetten bei Münsingen besucht.

AUTOR/IN
STAND