Kultur SchUM-Gemeinden Speyer, Worms und Mainz bewerben sich um Welterbe-Titel

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Speyer, Worms und Mainz bewerben sich mit ihren jüdischen Gemeinden, den sogenannten SchUM-Gemeinden, um den Titel „Welterbe der Menschheit”. Im Mittelalter bildeten die drei Gemeinden ein europaweit bedeutendes Zentrum jüdischen Lebens.

So ist der jüdische Friedhof Heiliger Sand in Worms der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Europa. SchUM ist ein Akronym der hebräischen Anfangsbuchstaben von Speyer, Worms und Mainz. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat nun offiziell den Antrag unterzeichnet.

Susanne Urban: Einzigartiges Erbe der jüdischen Gemeinden

Bei der Vorbereitung des Antrags auf Anerkennung als Welterbe sei den Städten Worms, Mainz und Speyer die Einzigartigkeit ihres jüdischen Erbes erst richtig klargeworden, so die für die Bewerbung verantwortliche Historikerin Susanne Urban in SWR2.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2
AUTOR/IN
STAND