Gespräch Bürde des eigenen Multitalents: „Maximilian Schell“ im Deutschen Filmmuseum Frankfurt

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt widmet dem Produzenten, Schauspieler und Regisseur Maximilian Schell eine große Ausstellung. Darin werde deutlich, dass seine Karriere für Schell auch eome Bürde gewesen sei, so Kurator Hans-Peter Reichmann in SWR2.

Vor allem die Oscar-Auszeichnung im Alter von 31 Jahren sei für ihn eine Belastung gewesen. „So von null auf hundert gebeamt zu werden, diesen Preis zu gewinnen, das ist manchmal schon eine Bürde“, so Reichmann. Grundsätzlich sei Maximilian Schell jedoch ein Künstler gewesen, der sich habe durchsetzen können: „Maximilian Schell war jemand, der seinen Willen immer wieder, auch gegen große Widerstände, durchgesetzt hat.“

INTERVIEW
STAND