Gespräch Reise in einen beschädigten Planeten: „Trees of Life“ im Frankfurter Kunstverein

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

„Wie hat sich das Verhältnis des Menschen zu seinem Planeten verändert?“ Zu dieser Frage neue Bilder in der Ausstellung „Trees of Life. Erzählungen für einen beschädigten Planeten“ im Frankfurter Kunstverein.

Sie sei keine Freundin von Kunst, die mit dem erhobenen Zeigefinger daherkommt, sagt die Kuratorin der Ausstellung „Trees of Life“ Franziska Nori. Doch die Frage stelle sich immer dringender: „Wie hat sich das Verhältnis des Menschen zu seinem Planeten verändert?“ Bis hin zu Charles Darwin hätten die Menschen gedacht, an der „Spitze einer Pyramide“ zu stehen. In der Ausstellung gehe es darum, mit neuen visuellen Metaphern darzustellen, wie sich dieses Denken verändert habe.

Ein Beispiel für die Exponate der Ausstellung: die Installation eines überdimensionalen Wassertropfens (Abbildung), der viele Mikrolebewesen enthält und zugleich auf die Verschmutzung unserer Gewässer hinweist.

INTERVIEW
STAND