Darstellung aus der Graphic Novel „Mies van der Rohe“ von Augustin Ferrer Casas (Foto: Augustin Ferrer Casas/Carlsen Verlag)

Comic „Mies van der Rohe – ein visionärer Architekt“ – Graphic Novel über den Klassiker der Moderne

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Er war einer der bedeutendsten Architekten der Moderne: Ludwig Mies van der Rohe, der zeitweise auch Bauhaus-Direktor war. In Stuttgart hat er Spuren hinterlassen: Die Weissenhof-Siedlung ist unter seiner Leitung entstanden. Zu seinem 50. Todestag ist nun eine Graphic Novel über den visionären Architekten erschienen, vom spanischen Zeichner und Architekten Agustín Ferrer Casas.

Darstellung aus der Graphic Novel „Mies van der Rohe“ von Augustin Ferrer Casas (Foto: Augustin Ferrer Casas/Carlsen Verlag)
Augustin Ferrer Casas/Carlsen Verlag

Impulsgeber der Moderne

Im Comic gibt es ein Gruppenfoto: Mies van der Rohe steht mit Le Corbusier, Gropius und den anderen von der Architektengruppe um einen Plan herum – es ist der Plan für die Stuttgarter Weissenhofsiedlung, Jahr 1927.

 „Mies van der Rohe war es sehr wichtig, dass auch die anderen modernen Impulsgeber an diesem Projekt beteiligt sind“, sagt Anja Krämer, Leiterin des Weißenhof-Museums im Haus Le Corbusier.

Mies van der Rohe, Le Corbusier, Gropius

Doch auch die Rivalitäten und Starallüren kommen in dem Comic von Agustín Ferrer nicht zu kurz.

Er habe bewusst auch die privaten und die Schattenseiten des Mies van der Rohe in den Blick genommen, erklärt der spanische Zeichner. Interessiert habe ihn vor allem das Leben Mies van der Rohes im Kontext der turbulenten Ereignisse des 20. Jahrhunderts.

Darstellung aus der Graphic Novel „Mies van der Rohe“ von Augustin Ferrer Casas (Foto: Augustin Ferrer Casas/Carlsen Verlag)
Mies van der Rohes Leben war bewegt von den Turbulenzen des 20. Jahrhunderts. Augustin Ferrer Casas/Carlsen Verlag

Lily Reich geriet in Vergessenheit

Ferrer thematisiert auch dessen Umgang mit Frauen. Auf dem erwähnten Gruppenfoto steht als einzige Frau Lilly Reich elegant in der Mitte.

Die Arbeit von Frauen wurde in dieser Zeit nicht wahrgenommen.

Anja Krämer, Leitern des Weissenhof-Museums

Verglichen mit ihren männlichen Kollegen ist Lily Reich heute kaum jemandem bekannt. Dabei hatte sie maßgeblichen Anteil an vielen von Mies van der Rohes Bauten, ruft die Bauhistorikerin Anja Krämer in Erinnerung.

„Es war in dieser Zeit so, dass die Arbeit von Frauen nicht wahrgenommen wurde, auch nicht in der Presse. Da musste niemand sagen: Beachtet die nicht. Sondern es war automatisch so, dass die einfach als Assistentinnen gesehen wurden.“

Mies van der Rohes Weissenhof

Mit Lily Reich hat Mies van der Rohen auch den Wohnblock im Stuttgarter Weissenhof eingerichtet. Es ist ein langer Stahlskelettbau mit großen Fenstern.  

„Freier Grundriss“, „fließender Raum“: Die zentralen Prinzipien der Architektur Mies van der Rohes finden sich heute noch im Stuttgarter Weißenhof – und in dem Comic, den der Übersetzer André Höchemer für Carlsen aus Spanien nach Deutschland geholt hat.

Überraschende Farbwahl

Die Farben, die man beim Stichwort „Bauhaus-Architektur“ im Kopf hat, sind oft schwarz und weiß. Umso überraschender ist die warme Farbwahl des Zeichners, auch bei Kleidung und Inneneinrichtung.

Die ersten Bilder der Graphic Novel zeigen den deutschen Pavillon der Weltausstellung 1929 in Barcelona. Die freien Flächen und die Wände, teils aus Marmor, findet Anja Krämer gut getroffen.

„Die Flächen und Materialien, Spiegelungen im Wasser – vieles, was ich an den Bauten von Mies van der Rohe sehr faszinierend finde, finde ich im Comic wieder.“

AUTOR/IN
STAND