Ausstellung Wie das Design demokratisch wurde: „After the wall” im Vitra Design Museum

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein, eines der innovativsten Museen der Region, wird 30 Jahre alt; entstanden ist das Museumsgebäude nach Entwürfen des US-Stararchitekten Frank O.Gehry. Eine 30-jährige Geschichte des Designs wirft die Frage auf: Wie haben technische, kulturelle und soziopolitische Umbrüche der Wende- und Nachwendezeit das Design verändert? Die Ausstellung „After the wall“ zeigt: Design ist demokratischer, auf bestimmte Weise aber auch spartanischer geworden.

Ausstellung „After the Wall. Design seit 1989“ im Vitra Design Museum

Ausstellung „After the Wall. Design seit 1989“ (Foto: Vitra Design Museum / Jürgen HANS, objektfotograf.ch)
Marjan van Aubel und James Shaw, Well Proven Chair, 2012 Vitra Design Museum / Jürgen HANS, objektfotograf.ch Bild in Detailansicht öffnen
Smart, Torino (Sondermodell), 2000 Vitra Design Museum / Daimler AG Bild in Detailansicht öffnen
Konstantin Grcic, Mayday, 1999 Vitra Design Museum / Konstantin Grcic Design Bild in Detailansicht öffnen
Sergio Lozano for Nike, Air Max 95, original Skizze, 1995 Vitra Design Museum / Nike Bild in Detailansicht öffnen
Fabien Baron und Malin Ericsson für Calvin Klein, ck one, 1994 Vitra Design Museum / Calvin Klein Fragrances Bild in Detailansicht öffnen
Philippe Starck, Juicy Salif Zitronenpresse, 1990 Vitra Design Museum / Alessi Bild in Detailansicht öffnen
Tejo Remy, You Can’t Lay Down Your Memory, 1991 Vitra Design Museum / Jürgen HANS, objektfotograf.ch Bild in Detailansicht öffnen
Maarten Van Severen, CN°II, 1992 Vitra Design Museum / The Maarten Van Severen Foundation, Foto: Bar t Van Leuven Bild in Detailansicht öffnen
Marc Newson, Bucky-Installation in der Fondation Cartier pour l’art contemporain in Paris, 1995 Vitra Design Museum / Marc Newson Ltd., Foto: Florian Kleinefenn Bild in Detailansicht öffnen
Knut and Marianne Hagberg for IKEA, Frakta bag, 1996 (sales launch) Vitra Design Museum / Inter IKEA Systems B.V. 2019 Bild in Detailansicht öffnen
Europäische Kommission, grafische Anleitung des Euro-Logos, 1996 Vitra Design Museum / Mit freundlicher Genehmigung der EU-Kommission Bild in Detailansicht öffnen
Ron Arad, Tom Vac, 1997 Vitra Design Museum / Jürgen HANS, objektfotograf.ch Bild in Detailansicht öffnen
Hella Jongerius für Royal Tichelaar Makkum, B-set, 1997, Mit freundlicher Genehmigung von Jongerius Lab Vitra Design Museum / Foto: Gerrit Schreurs Bild in Detailansicht öffnen
Jurgen Bey, Tree-trunk Bench, 1998 Vitra Design Museum / Droog Bild in Detailansicht öffnen
Shigetaka Kurita für NTT DOCOMO, INC., Emoji, 1998-99 Vitra Design Museum / NTT DOCOMO, INC Bild in Detailansicht öffnen
Tokujin Yoshioka, Honey-Pop Chair, 2000/01 Vitra Design Museum / Tokujin Yoshioka Design Bild in Detailansicht öffnen
Michael Young, Magis Dog House, 2001 Vitra Design Museum / Courtesy Magis Bild in Detailansicht öffnen
Patrick Jouin iD, Entwurfsskizze für Solid C2, Filzstift auf Papier, 2004 Vitra Design Museum / Patrick Jouin iD Bild in Detailansicht öffnen
Patrick Jouin iD, Solid C2, 2004 Vitra Design Museum / Jürgen HANS, objektfotograf.ch Bild in Detailansicht öffnen
Chris Martin for IKEA, PS Ellan, 2005 Vitra Design Museum / Andreas Sütterlin Bild in Detailansicht öffnen
Apple Inc., iPhone, 2007 Vitra Design Museum / Andreas Sütterlin Bild in Detailansicht öffnen
Emeco, 111 Navy Chair, 2010 Vitra Design Museum / Emeco Bild in Detailansicht öffnen
mischer’traxler, Emil & Clara , (Relumine Serie), 2010 Vitra Design Museum / mischer’traxler Bild in Detailansicht öffnen
Hauke Odendahl, UNION Chair, 2019 Vitra Design Museum / Hauke Odendahl Bild in Detailansicht öffnen

„After the Wall. Design seit 1989” im Vitra Design Museum in Weil am Rhein, noch bis zum 23. Februar 2020.

AUTOR/IN
STAND