Ausstellung Grusel mit Djurberg und Berg: „Mondjäger“ im Kunstmuseum Ravensburg

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Die große Herbstausstellung „Mondjäger“ im Kunstmuseum Ravensburg präsentiert zeitgenössische Kunst des schwedischen Künstlerduos Nathalie Djurberg und Hans Berg, international unterwegs mit Animationsfilmen mit Knetfiguren. Ihre Filme treten in Ravensburg in einen Dialog mit Malerei und Skulpturen des dänischen Künstlers Asger Jorn aus den 50er und 60er Jahren.

Mondjäger - Nathalie Djurberg und Hans Berg im Dialog mit Asger Jorn (Foto: Donation Jorn, Silkeborg / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Wynrich Zlomke)
Asger Jorn, Eine CoBrA-Gruppe, 1964, Öl auf Leinwand, 132 x 162 cm, Sammlung Selinka. Donation Jorn, Silkeborg / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Wynrich Zlomke

Jorn gilt als einer wichtigsten Künstler der europäischen Avantgarde nach dem Zweiten Weltkrieg. Wie die Filme von Djurberg und Berg sind seine Gemälde von kreatürlichen Mischwesen zwischen Mensch und Tier bevölkert, changiert zwischen Hässlichkeit und Schönheit, Brutalität und Zartheit, Amoralität und Korrektheit, Macht und Ohnmacht.

„Mondjäger. Nathalie Djurberg und Hans Berg im Dialog mit Asger Jorn“, in der Kunsthalle Ravensburg vom 19. Oktober 2019 bis zum 16. Februar 2020.

AUTOR/IN
STAND