Eva Jospin, Panorama, 2019 (Foto: Pfalzgalerie Kaiserslautern, Courtesy Galerie Suzanne Tarasieve, Foto: Benoît Fougeirol, VG Bild-Kunst, Bonn 2019)

Ausstellung Der archaische Beginn des Erlebens: „Wald(t)räume“ von Eva Jospin in Kaiserslautern

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:40 Uhr
Sender
SWR2

In der Ausstellung „Wald(t)räume“ in der Pfalzgalerie Kaiserslautern zeigt die französische Künstlerin Eva Jospin künstliche Waldlandschaften, in denen menschliches Erleben frei beginnen soll.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
22:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen

Architektur wie in einem Märchen

Die Pariser Künstlerin Eva Jospin baut Wälder aus Pappe. Die Plastiken aus geschnittener Wellpappe dienen als Symbole für Landschaften, in denen sich der Betrachter verlieren oder auch finden kann.

Grotten und Wälder erscheinen der Künstlerin wie die archaische Architektur in einem Märchen. Was Besucherinnen und Besucher bei ihrer Betrachtung empfinden können, will die Künstlerin nicht vorgeben.

Eva Jospin, Forêt Courbe 2 (Foto: Pressestelle, Pfalzgalerie Kaiserslautern / Foto: Atelier Eva Jospin, Paris / VG Bild-Kunst, Bonn 2019)
Eva Jospin, Forêt Courbe 2, 2018, Karton, Holz, H 290 cm. Pressestelle Pfalzgalerie Kaiserslautern / Foto: Atelier Eva Jospin, Paris / VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Die Ausstellung „Wald(t)räume“ von Eva Jospin, vom 23. August 2019 bis zum 12. Januar 2020 im Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern.

AUTOR/IN
STAND