Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden

7.000 Eichen

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (1,7 MB | MP3)

7.000 Bäume, markiert mit 7.000 Stelen aus Basalt: Man solle doch erstmal die Straßen säubern, erzürnte sich so manche*r Bürger*in, als Joseph Beuys 1982 anlässlich der Documenta in Kassel die Pflanzung von 7.000 Eichen in Auftrag gab. Selbst eine Spionage-Einheit der DDR soll die Sache misstrauisch untersucht haben: Der steinige Weg eines bis heute wachsenden Kunstprojekts.

7.000 Eichen von Beuys in Kassel (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Swen Pförtner)
Ein Baum und nebendran ein Stein: Inzwischen dürften sich Kassel an diesen Anblick gewöhnt haben. 1982 startete Joseph Beuys sein “Stadtverwaldungs”-Projekt. 7000 Eichen sollten anlässlich der Documenta in Kassel gepflanzt werden. Swen Pförtner

Beuys 2021 Kunst aus Eichen, Fett und Filz - 100 Jahre Joseph Beuys

Joseph Beuys, der Mann mit Hut und Anglerweste, gehört zu den bedeutensten Erneuerern der Kunst im 20. Jahrhundert. Dieses Jahr wäre der charismatische Künstler 100 Jahre alt geworden — der Anlass, seine einflussreichen Ideen in zahlreichen Ausstellungen, Aktionen, Veranstaltungen zu würdigen.  mehr...

16.3.1982: Joseph Beuys startet sein Projekt "Stadt-Verwaldung"

So ein Projekt hatte es in der Welt der Neuen Kunst noch nicht gegeben. Joseph Beuys lässt im Kassel 7000 Eichen pflanzen; die von ihm propagierte ‚Soziale Plastik‘ realisiert sich als unübersehbares Monument. Doch das Projekt stieß auf Widerstände.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Die ganze Reihe

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden Die Honigpumpe

173 Meter Schläuche und Röhren, 150 Kilo Honig und eine Pumpe made in Wangen — mit dieser Installation sorgte Joseph Beuys 1977 auf der Documenta 6 in Kassel für reichlich Gesprächsstoff. Mit der Honigpumpe wollte er die Bedeutung der Freien Universität als Motor für den gesellschaftlichen Blutkreislauf sichtbar machen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden Der Wirtschaftsvisionär

Kapitalismus und Kommunismus haben abgewirtschaftet, davon zeigte Joseph Beuys sich überzeugt. Heute wäre er gewiss ein Anhänger des Grundeinkommens. Er entwarf die Utopie eines Wirtschaftssystems, das sich am Gemeinwohl orientiert, ohne Profit und Lohnabhängigkeit.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

NEUES VON BEUYS – 100 JAHRE IN 100 SEKUNDEN Das Multiple

„Kunst für alle“: Dieses Konzept hat Joseph Beuys in idealer Weise mit seinen Multiples umgesetzt. Kostengünstig produziert, brachte er sie in großer Auflage unters Volk. Sich selbst sah er als „Sender“, die Multiples bezeichnete er als „Antennen“, die seine Ideen verbreiten sollten in der Welt. Viele Multiples entstanden in Zusammenarbeit mit der Edition Staeck in Heidelberg, die sie auch heute noch vertreibt.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden Alles Filz!

Fett und Filz gehörten zu den bevorzugten Materialien, aus denen Joseph Beuys seine Kunstwerke schuf. Seine erste Installation „Das Rudel“, 1969 auf dem Kölner Kunstmarkt präsentiert, besteht aus einer Reihe von Holzschlitten mit einer Filzrolle. Als Schamane eingehüllt in einem Filzmantel präsentierte er sich an der Seite eines wilden Coyoten. Filz und Fett als natürliche Wärmespeicher symbolisierten für Beuys das Überleben.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden Der ewige Hitlerjunge?

Nazibashing statt Geburtstagstorte: Die Vorwürfe gegenüber Joseph Beuys haben Substanz, er sympathisierte aber auch mit den Linken. Es kommt nicht von ungefähr, dass seine NS-Vergangenheit im Jubiläumsjahr 2021 neu unter die Lupe genommen wird.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden Jeder darf studieren!

Wenn jeder Mensch ein Künstler ist, dann muss auch jeder Kunst studieren dürfen, meint Joseph Beuys. Begeistert wirft er antiquierten Krempel über Bord und sprengt das herkömmliche System der deutschen Kunstakademien. 1972 überwirft er sich in Düsseldorf mit dem damaligen Wissenschaftsminister Johannes Rau. Letztlich ist er damit auf dem Ego-Trip: Natürlich geht es ihm auch um die Kunst – um eine weitere soziale Plastik.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden „Sonne statt Reagan“

Einen Song zu singen, den man nicht selbst geschrieben hat, das kann in die Hose gehen. Vor allem, wenn man gar nicht singen kann – so wie Joseph Beuys. Der Polit-Schlager „Sonne statt Reagan” erreichte trotzdem Kult-Status und Beuys debütierte damit sogar im Ersten Fernsehprogramm.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden Die Grünen

Jajaja… NeeNeeNee… Joseph Beuys steckt auch 100 Jahre nach seiner Geburt noch voller Widersprüche. Das gilt auch für die Politkarriere des Künstlers: Als Gründungsmitglied der Grünen prägte er die Anfangsjahre der Partei und doch ging Beuys bald eigene Wege.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Neues von Beuys – 100 Jahre in 100 Sekunden Die Fettecke

Fünf Pfund Butter in einer Ecke: Ist das Kunst oder kann das weg? Die Fettecke von Joseph Beuys zählt zu den legendärsten Kunstwerken des 20. Jahrhunderts. Nach dem Tod des Künstlers wurde sie versehentlich weggeputzt. Doch im Jahr 2014 erwachten die konservierten Reste in einem anderen Aggregatzustand zu neuem Leben…  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN