STAND
AUTOR/IN

Joseph Beuys, der Mann mit Hut und Anglerweste, gehört zu den bedeutensten Erneuerern der Kunst im 20. Jahrhundert. Dieses Jahr wäre der charismatische Künstler 100 Jahre alt geworden — der Anlass, seine einflussreichen Ideen in zahlreichen Ausstellungen, Aktionen, Veranstaltungen zu würdigen.

In der Eichen-Aktion von Beuys zur Documenta im Jahr 1982 wurde sein Motto „Jeder Mensch ist ein Künstler“ vielleicht am deutlichsten: Über einen Zeitraum von fünf Jahren wurden für das Projekt in Kassel 7.000 Eichen gepflanzt. Für Joseph Beuys eine Skulptur für den Außenraum, in dem der Mensch zum Gestalter seiner eigenen Zukunft wird.

Beuys — ein Künstler mit politischem Anspruch

Als sein „gelungenstes Kunstwerk“ bezeichnete Joseph Beuys selbst die 1967 gegründete „Deutsche Studentenpartei“ — da war er seit sieben Jahren Lehrer an der Düsseldorfer Akademie. Das Ziel dieses übernationalen und pazifistischen Zusammenschlusses war es, „bessere, qualifiziertere Menschen“ für eine neue Politik bereitzustellen.

Filz, Fett — und ein Malheur im Beuys-Atelier

Zu einem seiner bekanntesten Werke gehört allerdings eines, das seine Berühmtheit vermutlich erst durch seine Zerstörung erlangte: Die Fett-Installation in einer Ecke von Beuys' Atelier in der Kunstakademie Düsseldorf fiel der Säuberungsaktion des Hausmeisters zum Opfer. Da war der Künstler bereits rund neun Monate tot, zu einem Prozess um das vernichtete Kunstwerk kam es trotzdem.

Neben Fett gehörte auch Filz zu den Materialien, mit denen Beuys am liebsten arbeitete. Jahrelang wurde der Mythos gepflegt, damit hätten ihn Krimtartaren nach einem Flugzeugabsturz im Krieg das Leben gerettet. Diese Legende stellte sich später als falsch heraus.

Motiv der Ausstellung „Ein Woodstock der Ideen - Joseph Beuys, Achberg und der deutsche Süden” im Museum Ulm (Foto: Hrsg. Galerie Réne Block, Köln, Stiftung Sammlung Kurt Fried Museum Ulm VG Bild-Kunst, Bonn 2020)
Schlitten mit Filz, Gurten, Stablampe und Fett aus dem Jahr 1969 - dieses sogenannte "Multiple" von Joseph Beuys wird zurzeit im Museum Ulm ausgestellt. Hrsg. Galerie Réne Block, Köln, Stiftung Sammlung Kurt Fried Museum Ulm VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen im Beuys-Jahr

Zu seinem 100. Geburtstag präsentieren Museen, Theater und andere Kulturveranstalter weltweit die ebenso faszinierenden wie umstrittenen Ideen der Künstlerpersönlichkeit Joseph Beuys — entdecken ihn, befragen ihn kritisch.

Allein in Nordrhein-Westfalen sind Veranstaltungen in rund 20 Museen und Kulturinstitutionen über den am 12. Mai 1921 im Rheinland geborenen Künstler geplant.

Große Beuys-Schau in Stuttgart, gemeinsame Ausstellung in Ulm und Heilbronn

In Baden-Württemberg setzt sich die Stuttgarter Staatsgalerie in ihrer Ausstellung ab 26. März mit den Präsentationsweisen seiner Arbeiten auseinander.

Ausstellung Joseph Beuys. Der Raumkurator in der Staatsgalerie Stuttgart

Mit den gängigen Vorstellungen einer Museumspräsentation hatte Joseph Beuys nicht viel im Sinn. Fast jede Ausstellung seiner Werke hat er daher mit großem, auch körperlichem Einsatz selbst installiert. Darunter den Beuys-Raum in der Stuttgarter Staatsgalerie, die anlässlich des 100. Geburtstages das Museumsverständnis des Künstlers nachzeichnet. Statt stiller Betrachtung wünschte sich Beuys eine intensive Auseinandersetzung des Publikums mit den Werken – das Museum als „Ort permanenter Konferenz“.  mehr...

Das Museum Ulm stellt zusammen mit der Kunsthalle Vogelmann Heilbronn die politische Person Beuys in den Mittelpunkt.

Museum Ulm zeigt das „Woodstock der Ideen“ Die gesellschaftspolitischen Visionen des Joseph Beuys

Die Ausstellung „Ein Woodstock der Ideen“ im Museum Ulm zeichnet vor allem das politische Engagement von Joseph Beuys nach. Schon damals habe Beuys „Fragen diskutiert, die uns heute noch gleichermaßen beschätigen, erklärt Museums-Direktorin Stefanie Dathe im Gespräch mit SWR2.  mehr...

Joseph Beuys

Forum Künstler, Schamane, Revolutionär - Wer war Joseph Beuys?

Susanne Kaufmann diskutiert mit
Dr. Ina Conzen, Kuratorin der aktuellen Beuys-Ausstellung der Staatsgalerie Stuttgart
Prof. Dr. Hans Dieter Huber, Künstler und Kunstwissenschaftler, Berlin
Prof. Dr. Philip Ursprung, Professor für Kunst- und Architekturgeschichte, ETH Zürich  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Gespräch Wie aktuell ist Joseph Beuys noch? Klaus Staeck zum Beginn des Beuys-Jahres 2021

2021 wäre Joseph Beuys 100 Jahre alt geworden. Viele Museen widmen dem Erfinder der „sozialen Plastik“ in diesem Jahr Sonderausstellung. Sein langjähriger Weggefährte Klaus Staeck sieht in Beuys einen „Universalkünstler“. Er ist auf die Leute zugegangen und hat sich stets seinem Publikum gestellt. Joseph Beuys, so Klaus Staeck im Gespräch mit SWR2, verstand „Kunst nicht nur als Wandschmuck, sondern Kunst als Lebenselixier!“  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

100 Sekunden Kunst Joseph Heinrich Beuys: Friedenshase

Es war ein Skandal. 1982 machte Joseph Beuys auf der documenta kurzen Prozess mit dem Nachbau einer goldenen Zaren-Krone. Das Ergebnis: ein Friedenshase und 7000 Eichen.  mehr...

Kunst Extrakt des Lebens: Joseph Beuys und das Fett

Fett und Filz waren seine Lieblingsmaterialien. Joseph Beuys hat um sie eine ganz eigene Mythologie aufgebaut. Was es damit auf sich hat und was das Beuys’sche Fett bei Museumsbesuchern, Reinigungspersonal und Restauratoren auslöst, weiß Julian Ignatowitsch.  mehr...

SWR2 Matinee SWR2

Kunst Sandra Richter, Literaturarchiv Marbach über „Das Rudel“ von Joseph Beuys

Hier kommt nun ein ganzes „Rudel“ ins Museum: Joseph Beuys Installation „Das Rudel“ aus der „Neuen Galerie“ in Kassel. Sandra Richter, die Direktorin des „Deutschen Literaturarchivs“ in Marbach, hat diese Arbeit für unsere Serie #imaginäresmuseum ausgesucht. Die bei Beuys typischen, im Weltkrieg für ihn überlebenswichtigen Materialien Fett und Filz sind hier kombiniert mit zahlreichen Schlitten und einem VW-Bus. Für Sandra Richter zeigt diese Installation, wie schnell auch wir selber wieder zum Rudel werden können.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Beuys im SWR2-Zeitwort

Zeitwort 5.6.1965: In Wuppertal findet ein 24-Stunden-Happening statt

Joseph Beuys hockt hochkonzentriert auf einer Apfelsinenkiste. Manchmal greift er nach Kinder-Boxhandschuhen. Ist das Kunst? Ja. Sternstunde von Fluxus.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Zeitwort 03.11.1973: Zwei SPD-Genossinnen zerstören irrtümlich Joseph Beuys' "Badewanne"

1973 steuerte Beuys eine Badewanne zu einer Ausstellung bei. Noch bevor die Ausstellung aufgebaut wurde, veranstaltete der SPD-Ortsverein Leverkusen-Alkenrath in den Räumlichkeiten eine Party. Nach Ende des Festes wurde die Badewanne von den Damen des Ortsvereins kurzerhand genutzt, um darin Geschirr zu spülen. Beuys klagte - und erhielt eine Entschädigung.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Zeitwort 16.3.1982: Joseph Beuys startet sein Projekt "Stadt-Verwaldung"

So ein Projekt hatte es in der Welt der Neuen Kunst noch nicht gegeben. Joseph Beuys lässt im Kassel 7000 Eichen pflanzen; die von ihm propagierte ‚Soziale Plastik‘ realisiert sich als unübersehbares Monument. Doch das Projekt stieß auf Widerstände.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

STAND
AUTOR/IN