STAND

Bad Kreuznach, das malerisch im Nahetal gelegene Mineralheilbad, bietet attraktive Park- und Salinenlandschaften und ein mittelalterlich geprägtes Stadtbild mit seinem Wahrzeichen, den Brückenhäusern über dem Fluss.

Kreuznach Klassik ist als Konzertreihe der Barbara & Rudi Müller-Stiftung, gefördert von der Sparkasse Rhein-Nahe, fest in der regionalen Kulturszene verankert: Seit vielen Jahren sind dort international gefeierte Solisten und Ensembles zu Gast. Neu ist ab 2020 die Kooperation mit SWR2. Diese Partnerschaft umfasst nicht nur die künstlerische Konzertplanung, sondern auch die mediale Verbreitung der Veranstaltungen, die im gesamten südwestdeutschen Sendegebiet und darüber hinaus auch zum Nachhören auf SWR2.de präsentiert werden.

Kreuznach Klassik

Stefan Dohr, Horn (Foto: Simon Pauly)
Stefan Dohr, Horn Simon Pauly Bild in Detailansicht öffnen
Baiba Skride, Violine und Lauma Skride, Klavier Marco Borggreve Bild in Detailansicht öffnen
Wen-Sinn Yang, Violoncello, Lukas Maria Kuen, Klavier, Anna Sophie Dauenhauer, Violine, Roland Glassl, Viola © wildundleise.de, © Jonas Becker, © wildundleise.de Bild in Detailansicht öffnen

Kammerkonzert
Sonntag, 4. Oktober 2020, Rudi-Müller-Saal, 16 und 19 Uhr

Baiba Skride Violine
Lauma Skride Klavier
Stefan Dohr Horn


Ludwig van Beethoven: Sonate für Horn und Klavier F-Dur op. 17
Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier, Violine und Horn Nr. 2 A-Dur op. 12 Nr. 2
Johannes Brahms: Trio für Klavier, Violine und Horn Es-Dur op. 40

Wenn eine der weltweit renommiertesten Geigerinnen, eine vielfach prämierte Kammermusik-Spezialistin und ein profilierter Bläsersolist der Berliner Philharmoniker zusammenfinden, um in der ungewöhnlichen Besetzung mit Violine, Horn und Klavier Sonaten und Trios von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms zu präsentieren, darf in Bad Kreuznach ein Konzertabend der Spitzenklasse erwartet werden: Die beiden lettischen Schwestern Baiba und Lauma Skride haben mit Stefan Dohr den idealen Partner für diese anspruchsvolle und attraktive Programmidee gewonnen, deren Repertoire-Raritäten ebenso begeistern wie die herausragenden Interpreten von internationalem Rang.

Kammerkonzert
Sonntag, 15. November 2020, Pauluskirche, 18 Uhr

Das Konzert ist leider abgesagt!

Anna Sophie Dauenhauer Violine
Roland Glassl Viola
Lukas Maria Kuen Klavier
Wen-Sinn Yang Violoncello

Franz Schubert: Sonate für Violine und Klavier A-Dur D574, „Grand Duo“
Ernst von Dohnányi: Serenade für Streichtrio C-Dur op. 10
Max Reger: Klavierquartett Nr. 2 a-Moll op. 133

Ein Ensemble aus vier international gefragten Solisten und Kammermusikern, das seine Keimzelle in der Musikmetropole München hat – so lässt sich die Zusammenarbeit von Anna Sophie Dauenhauer, Roland Glassl, Wen-Sinn Yang und Lukas Maria Kuen auf einen Nenner bringen. Anna Sophie Dauenhauer und Roland Glassl sind auch eng mit Rheinland-Pfalz verbunden: sie als aus Kaiserslautern gebürtige Förderpreisträgerin des Landes, er als langjähriges Mitglied des in Neustadt an der Weinstraße ansässigen Mandelring Quartetts. Wen-Sinn Yang und Lukas Maria Kuen verbindet u.a. das Münchner Hochschulkollegium; beide unterrichten dort als Professoren.

Wenn Anna Sophie Dauenhauer nach ihrem erfolgreichen Debüt in dieser Saison nun mit ihren Freunden zu Kreuznach Klassik zurückkehrt, lassen Sie sich mitreißen von ihrer Entdeckerfreude: Denn die Werke, die sie in wechselnden Besetzungen spielen, sind selten zu hören – und noch seltener auf diesem künstlerischen Niveau.

STAND
AUTOR/IN