Schloss Bruchsal (Foto: Jacques Lévesques, Altkirch -)

8. November 2019 bis 15. Mai 2020 Bruchsaler Schlosskonzerte

Seit nunmehr über 60 Jahren finden in einem der schönsten Barockschlösser Süddeutschlands jeweils vom Herbst bis zum Sommer des kommenden Jahres die Bruchsaler Schlosskonzerte, teilweise in enger Verbindung mit dem Südwestrundfunk SWR2 statt.

Das Beethoven-Jubiläum fordert Musikschaffende wie Publikum auf, Ludwig van Beethoven neu zu entdecken; das Phaeton Piano Trio hat dazu einen Auftrag an den jungen Komponisten Johannes X. Schachtner vergeben, der bei den Bruchsaler Schlosskonzerten im November 2019 zu hören sein wird. Traditionell widmet sich das Adventskonzert im Kammermusiksaal des Bruchsaler Schlosses alljährlich Alter Musik. Mit dem Ensemble Capella de la Torre gibt es unter dem Motto "Navidad con los ministriles" eine musikalische Weihnachtsreise durch das Europa der Renaissance. Im Februar 2020 wird mit dem Marmen Quartet aus London der Preisträger des renommierten Banff-Wettbewerbs zu Gast sein, und im März 2020 konzertiert dann die Münchner Cellistin Raphaela Gromes und ihr Klavierpartner Julian Riem.

Bruchsaler Schlosskonzerte

Phaeton Piano Trio (Foto: Guido Werner)
Phaeton Piano Trio Guido Werner Bild in Detailansicht öffnen
Capella de la Torre Andreas Greiner-Napp Bild in Detailansicht öffnen
Marmen Quartet, Preisträger des "Banff International String Quartet Competition" 2019 Marco Borggreve Bild in Detailansicht öffnen
Raphaela Gromes (Violoncello), Julian Riem (Klavier) Sammy Hart Bild in Detailansicht öffnen

8.11.2019 – Phaeton Piano Trio 

Mit Riesenschritten steuert die Musikwelt auf das große Beethoven-Jahr zu. Wie man Beethoven aus heutiger Sicht erleben kann beweist der Komponist Johannes X. Schachtner in seinem neuen Werk "TrioKonversation", das im Auftrag des Phaeton Piano Trios entstand und diesem gewidmet ist. Schachtner reflektiert Beethovens frühe Menuett-Skizze aus Bonner Zeiten (1790-92) und führt sie zu exzessiven und hochspannenden Metamorphosen. Die Uraufführung erfolgt im Rahmen der Bruchsaler Schlosskonzerte durch das Phaeton Piano Trio. Mit Friedemann Eichhorn, Peter Hörr und Florian Uhlig haben sich drei deutsche Spitzenkünstler von internationalem Rang zu einem der spannendsten Klaviertrios der internationalen Konzertszene zusammengeschlossen. Als Solisten seit mehr als zwanzig Jahren erfolgreich auf den großen Podien in Europa, Übersee und Asien zuhause, konzertierte das Phaeton Piano Trio bereits in wichtigen Musikmetropolen Europas und Südamerikas.

29.11.2019 – "Navidad con los minstriles" mit Capella de la Torre

"Navidad con los ministriles" nennen Katharina Bäuml und ihr Ensemble Capella de la Torre die musikalische Weihnachtsreise durch das Europa der Renaissance. Weihnachten also mit der Musik historischer Stadtpfeifer, die ebenso gern schwungvolle wie besinnliche Lieder und Weisen aufspielen. Das von der Oboistin und Schalmei-Spezialistin Katharina Bäuml 2005 gegründete Ensemble Capella de la Torre belebt Musik des 14. – 17. Jahrhunderts; in seinem "Navidad con los ministriles"-Programm tut es das auch in weitem geographischem Bogen von Schweden bis Spanien.

Capella de la Torre wurde der ECHO Klassik in der Kategorie "Ensemble des Jahres" sowie für hochgelobte CD-Einspielungen verliehen. Stets arbeiten die Musikerinnen und Musiker um Katharina Bäuml daran, Werke längst vergangener Jahrhunderte für heutige Ohren lebendig werden zu lassen, arbeiten mit Quellen und Originaltexten – und mit ihrer Musizierfreude.

8.2.2020 – Marmen Quartet

Als Preisträger des "Banff International String Quartet Competition" ging 2019 das Marmen Quartet aus London hervor. Alle drei Jahre wird im kanadischen Banff ein junges Quartett gekürt, und diesem stehen danach die großen Konzertpodien der Welt offen – auch der im Kammermusiksaal des Bruchsaler Schlosses. 2013 am Royal College of Music gegründet tut sich das Marmen Quartet schon jetzt als einer der interessantesten jungen Vertreter der internationalen Kammermusikszene hervor.

20.3.2020 – Raphaela Gromes (Violoncello), Julian Riem (Klavier)

Mit ihrem Klavierpartner Julian Riem definiere die Münchner Cellistin Raphaela Gromes "das instrumentale Duettieren auf ihre Weise neu", schwärmte die Wiener Presse und lobt deren Kammermusik "auf symbiotische Art". Nach Bruchsal kommen die beiden Duo-Partner nicht nur mit Werken von Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy sondern haben auch die Sonate für Violoncello und Klavier, F-Dur op.6 von Richard Strauss in ihrem Programm, die sie in der Urfassung spielen werden. "Also meine Sonate hat außerordentlich gefallen, sie wurde kolossal applaudiert, von allen Seiten wurde mir gratuliert", schrieb der 17-jährige Richard Strauss stolz seinen Eltern.

STAND