Ettlinger Schloss (Foto: Stadt Ettlingen -)

Saison 2019/2020 Ettlinger Schlosskonzerte

Mit jährlich je fünf bis sechs hochkarätigen Konzerten, die immer auch mitgeschnitten und in SWR2 gesendet werden, prägen die SWR2 Ettlinger Schlosskonzerte das kulturelle Leben in Nordbaden und weit über die Region hinaus.

Ettlinger Schlosskonzerte

Mariani Klavierquartett (Foto: Irène Zandel)
Mariani Klavierquartett (v.l.n.r.): Philipp Bohnen (Violine), Barbara Buntrock (Viola), Gerhard Vielhaber (Klavier) und Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) Irène Zandel Bild in Detailansicht öffnen
Robert Neumann, Pianist Georg Thum Bild in Detailansicht öffnen
Ilker Arcayürek, Tenor 2017-JaninaLaszlo-resized Bild in Detailansicht öffnen
Die "Ludwig Chamber Players" Gottfried Stoppel Bild in Detailansicht öffnen
Lucile Richardot, Mezzo-Sopranistin Igor Studio Bild in Detailansicht öffnen
Sebastian Manz, Solo-Klarinettist des SWR Symphonieorchesters und Martin Klett, Pianist Marco Borggreve Bild in Detailansicht öffnen


29.9.2019 – Mariani Klavierquartett

Der männliche und der weibliche Beethoven – damit eröffnet das Mariani Klavierquartett die Konzertsaison der Ettlinger Schlosskonzerte. Klar, wer mit dem "männlichen Beethoven" gemeint ist. "Weiblicher Beethoven", so nannten die Zeitgenossen die Komponistin Emilie Mayer, die eine Reihe von Sinfonien und höchst spannender Kammermusik geschrieben hat.

1.12.2019 – Robert Neumann

Der Pianist Robert Neumann, gerade 18 Jahre alt und von SWR2 zum "New Talent" gewählt, zählt zur Zeit zu den erstaunlichsten jungen Musikern. Für sein Ettlinger Schlosskonzert hat er Schlüsselwerke des Klavierrepertoires aus drei Epochen ausgewählt.

26.1.2020 – Ilker Arcayürek und die Ludwig Chamber Players 

Ludwig van Beethoven begegnet uns dann im Januar wieder: mit seinem wunderbar farbenreichen Septett und zwei neuen Bearbeitungen, in denen der junge Tenor Ilker Arcayürek und die Ludwig Chamber Players brillieren können.

23.2.2020 – Lucile Richardot 

Zwischen Genie und Wahnsinn liegt nur ein hauchdünner Abstand. Den spürt die Musik im barocken England auf und leuchtet diese Abgründe der Seele aus. Die Mezzo-Sopranistin Lucile Richardot ist dafür die ideale Interpretin! Für ihre Bühnenpräsenz und das kraftvoll-dunkle Timbre ihrer Stimme wird sie überall gefeiert, zuletzt erhielt sie den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

22.3.2020 – Sebastian Manz und Martin Klett

Sebastian Manz, Solo-Klarinettist des SWR Symphonieorchesters, und der Pianist Martin Klett spielen zum Abschluss der Saison eine Mischung aus romantischem Repertoire, Klangfarbenzauber und launig-schmissigen Stücken.

STAND