Brahmshaus (Foto: Brahmsgesellschaft Baden-Baden e.V.)

Der Musik verpflichtet Brahmsgesellschaft Baden-Baden e.V.

Vor mehr als 50 Jahren gründete sich die Brahmsgesellschaft Baden-Baden und kaufte das damals sehr heruntergekommene Gebäude in Baden-Baden Lichtental und verwandelte den verlassenen Ort in ein Schmuckstück, dem heutigen Brahmshaus und machte es der Öffentlichkeit zugänglich. Es ist die einzige in Deutschland erhaltene Wohnstätte des berühmten Komponisten und Musikers Johannes Brahms.

Brahms hatte zu Baden-Baden ein sehr inniges Verhältnis. Hier verbrachte er zwischen 1865 und 1874 mehrere Sommer und führte in Gesellschaft von Clara Schumann ein arbeitsames und naturverbundenes Leben. Im Jahr 1966 sollte das „hübsche Haus auf dem Hügel“, wie Brahms es gern nannte, abgerissen werden und einem Neubau weichen.

Damals gründete sich die Brahmsgesellschaft Baden-Baden e.V., erwarb das Haus und renovierte es liebevoll, um zur Erhaltung des Brahmshauses als eines bedeutenden kulturhistorischen Denkmals beizutragen. Hier schuf Johannes Brahms viele seiner berühmten Werke, u.a. das Deutsche Requiem, das Horntrio, die Alt-Rhapsodie und das Klavierquintett f-Moll. Die Zimmer, die Brahms einst bewohnte und ein Ausstellungsraum mit Fotografien und Exponaten laden ein zu einer Zeitreise ins 19. Jahrhundert. Die Brahmsgesellschaft unterstützt darüber hinaus Komponisten, Wissenschaftler und junge Künstler durch die Vergabe von Stipendien und ermöglicht ihnen den Aufenthalten im Brahmshaus Baden-Baden. In den ehemaligen Wohnräumen der Witwe Becker wurde dafür ein Studio eingerichtet, das einen Platz zum Arbeiten, Musizieren und Komponieren bietet. Es ist mit einer umfangreichen Bibliothek, Notenmaterial, Schallplatten und CDs ausgestattet; ein Bechstein-Flügel aus dem Jahr 1908 steht zur Verfügung zum Üben und Komponieren, wird aber auch regelmäßig für Konzerte im kleinen intimen Rahmen des Studios genutzt. Zweimal im Jahr haben ausgewählte Stipendiaten der Hochschulen für Musik aus Freiburg und Karlsruhe Gelegenheit, sich im Studio intensiv auf ihre Themen vorzubereiten. 

Brahms zu Ehren veranstaltet die Gesellschaft regelmäßig Konzerte und richtet alle zwei Jahre die Brahmstage aus, im Oktober 2019 bereits zum 27sten Male.

Weitere Informationen: www.brahms-baden-baden.de

STAND