Bitte warten...

Kontroverse um Xavier Naidoo Widerwärtiger, rechtsradikaler, dummer Text!

Der Mannheimer Medienwissenschaftler Jochen Hörisch über den neuen Song "Marionetten" von Xavier Naidoo

"Man kann gar nicht so viel fressen wie man kotzen möchte, wenn man diesen Text sieht!", sagt der Der Mannheimer Medienwissenschaftler Jochen Hörisch über den neuen Song "Marionetten" von Xavier Naidoo. Von „Volks-in-die-Fresse-Tretern“ ist die Rede, von ominösen Marionetten und von Puppenspielern. Xavier Naidoo hat es wieder mal geschafft. Der Mannheimer Musiker hat einen Text vorgelegt, in dem er Politiker beschimpft und der ihn selbst in die rechtspopulistische Ecke rückt.

Bereits 2014 gab es Stirnrunzeln über die politische Haltung Naidoos. Da hatte er einen Auftritt bei den Reichsbürgern, der letztlich ihn die Teilnahme am Eurovision Song Contest kostete. Jochen Hörisch mit Antworten auf die Frage, wie rechtspopulistisch der Song "Marionetten" ist.

Naidoo nach Mannheimer Krisentreffen: "Das mag missverständlich gewesen sein"

Die Stadtspitze von Mannheim will die Ergebnisse des Krisengesprächs mit den "Söhnen Mannheims" am Dienstag bekannt geben. Xavier Naidoo hat sich bereits auf Facebook geäußert.



Neuer Ärger um Mannheimer Sänger: Heftige Reaktionen auf Naidoo-Song

Kontroverse um Xavier Naidoo: In seinem neuen Lied "Marionetten" kritisiert der Popstar Politiker. Manche fühlen sich beleidigt und werfen ihm vor, sich rechter Parolen zu bedienen.


Protestplakate gegen Xavier Naidoo

Kritiker von Xavier Naidoo haben in der Mannheimer Neckarstadt Protest-Plakate aufgehängt



Weitere Themen in SWR2