Bitte warten...

International bekannte Performance-Künstlerin im SWR2 Interview Marina Abramović: Frankfurter Großkonzerte

Von Claudia Bathe

Es werde ein einzigartiges Projekt, so Marina Abramovic im SWR2 Interview. Die international bekannte Künstlerin hat für die Alte Oper Frankfurt ein mehrtägiges Projekt konzipiert, das Musik mit der von ihr entwickelten Abramovic-Methode präsentiert. Bei der Vorstellung ihrer Pläne in Frankfurt hat sich Abramovic noch nicht genau in die Karten schauen lassen. So viel scheint aber klar: für Musikfans wird das geplante Konzertevent 2019 eine intensive, mehrstündige Hörerfahrung.

Marina Abramović: Konzertsaal als energetischen Raum nutzen

„Es geht darum, wie man den Konzertsaal als energetischen Raum nutzen kann und darum, die Zuhörer daraufhin zu trainieren, dass sie im Moment bleiben mit ihrem Geist und ihrem Körper. Denn du kannst mit deinem Köper im Konzert sitzen und mit deinem Geist in Hongkong sein“, sagt die Performancekünstlerin Marina Abramović.

Ihre sogenannte Abramović-Methode ist extrem. In Frankfurt ist ein sechsstündiges Konzert in der Alten Oper geplant. Zwischen 20. bis 24. März 2019 gibt es Vorbereitungstreffen, um die Zuhörer nach Abramovićs Methode zu schulen.

Die Künstlerin Maria Abramovic in der Alten Oper Frankfurt bei der Vorstellung ihrer Konzertpläne für März 2019.

Die Künstlerin Maria Abramovic in der Alten Oper Frankfurt bei der Vorstellung ihrer Konzertpläne für März 2019.

Übungen für den Geist aus aller Welt

Im Laufe ihres Lebens hat die 72-Jährige unter anderem mit Schamanen in Brasilien, Tibet-Mönchen oder den Aborigines in Australien zusammengelebt. Dabei hat sie sich Übungen angeeignet, um Ruhe und geistige Präsenz zu gewinnen.

Die einzelnen Schritte der Abramović-Methode sind simpel: Die Teilnehmer müssen über mehrere Stunden Reiskörner zählen, in extremer Zeitlupe achtsam gehen oder einfach nur im Raum stehen. Damit will sie das Publikum nun auf das Konzert in der Alten Oper einstimmen.

Reiskörner zählen beim Abramović Projekt an der Alten Oper Frankfurt

Reiskörner zählen beim Abramović-Projekt an der Alten Oper Frankfurt

Entscheidend ist das "Charisma" der Musiker

"Sechs Stunden Musik zu hören", so Marina Abramović im Interview mit SWR2, "das ist ein einzigartiges Projekt". So etwas habe sie noch nie zuvor gemacht, so die Künstlerin. Das Programm für die Konzerte werde von den Musikern selbst erstellt.

Einzelheiten will Abramović noch nicht verraten. Nur so viel: entscheidend sei "das Charisma der Musiker": "Sie müssen an das glauben, was sie tun - und alles hineinlegen." Nicht 100 Prozent seien erforderlich, sondern 120!

Textnachrichten im Konzert schreiben - das ist vulgär

Was Marina Abramović mit den geplanten Konzerten in Frankfurt erreichen will, ist nicht eben wenig: Es sollten wieder mehr junge Leute ins Konzert finden, so die Künstlerin.

Die Konzentration müsse ganz der Musik gelten. "Leute, die während des Konzerts, vor den Augen der Musiker, auf ihrem Handy Textnachrichten schreiben - so etwas ist furchtbar vulgär."


Weitere Themen in SWR2