Bitte warten...

Hänsel und Gretel wird trotzdem inszeniert Kultregisseur Kirill Serebrennikow kann Auftragsoper in Stuttgart nicht realisieren

Kulturgespräch am 19.9.2017 mit Jossi Wieler, Intendant der Staatsoper Stuttgart

Der russische Regisseur Kirill Serebrennikow ist im Visier der russischen Staatsmacht. Seit August dieses Jahres steht er unter Hausarrest. Der Vorwurf: die Veruntreuung von Staatsgeldern in Höhe von umgerechnet einer Million Euro. Bekanntlich steht Serebrennikow in dieser Spielzeit bei der Staatsoper Stuttgart unter Vertrag. Er soll die Oper "Hänsel und Gretel" inszenieren. Premiere ist am 22. Oktober. Seit gestern laufen die Proben. Jossi Wieler, Intendant der Staatsoper Stuttgart, hat sich mit SWR 2 darüber unterhalten, wie man eine Oper ohne Regisseur gestaltet.

Weitere Themen in SWR2