Bitte warten...

SWR2 Chanson des Monats von Thomas Pigor Der Winter ist nicht mehr, was er mal war

Im Chanson des Monats November beklagt Thomas Pigor die Ignoranz angesichts des drohenden Klimawandels. Kohleindustrie, Lobbyisten und nationalistische Politiker streiten ab, was längst offensichtlich ist: "Ihr Lobbyismus ist nicht zu verzeih'n. Man graviere ihre Namen in ein Schandmal ein!"

Die kalten Winde die in den luft´gen Höhen
Seit ew´gen Zeiten rastlos um die Erde wehen
Verlieren, heisst es, fortgesetzt an Kraft
Man sagt, der Jetstream erschlafft


Und unser Wetter wird ganz sonderbar
Der Winter ist nicht mehr das was er mal war

Es heißt der Handlungsspielräume würden enger
Es heißt die Niederschlagsperioden würden länger
Starkregen gäb es satt, statt Eis und Schnee
Wir überschreiten keck das CO2 - Budget
Klimatologen ist es sonnenklar
Der Winter ist nicht mehr das was er mal war

Doch mancherorts wird alles abgestritten
Und auf dubiosen Theorien rumgeritten
Auch von Parteien, die im Bundestag vertreten sind
Diese Parteien sind zur Zeit sogar im Aufwind

Fear, Uncertainty und Doubt heisst ihre Strategie
Und das Vertreterpack der Kohleindustrie
Redet erfolgreich die Dringlichkeiten klein
Ihr Lobbyismus ist nicht zu verzeihn
Man graviere ihre Namen in ein Schandmal ein

Der Wandel kommt und er kommt nicht auf leisen Sohlen
Die Pinguine schwitzen an den Polen
Die Weißheit schwindet und mit ihr die Reflexion
Der Klimawandel ist die Folge davon

Und wenn der Luftstrom der um die Erde kreist
Irgendwann stockt und so der Stream abreißt

Dann sehn die Deutschnationalen vielleicht ein
Der heil´ge Strom das war nicht Vater Rhein
Den Temp´raturausgleich verdanken wir nur ihm
Dem heil´gen Jet
Dem heil´gen Jetstream         

Musik: Tschirpke Text: Pigor