Bitte warten...

"Kino der Moderne" in der Kunsthalle Bonn Von Caligari zu Riefenstahl

Von Henning Hübert

Der Tonfilm verdrängt den Kunstfilm. Schauspielerinnen wie Elisabeth Bergner oder Marlene Dietrich Hosen beginnen Hosen und Frack zu tragen. Kriegsneurosen werden zum gesellschaftlichen Thema ebenso wie soziale Missstände. Die Ausstellung "Kino der Moderne" in der Bundeskunsthalle Bonn zeigt, wie prägend das Kino für die Gesellschaft der 1920er Jahre war. Bonner Bundeskunsthalle und Deutsche Kinemathek haben eine besondere Ausstellung geschaffen.


3:07 min | Do, 13.12.2018 | 6:00 Uhr | SWR2 am Morgen | SWR2

Mehr Info

"Kino der Moderne" in der Kunsthalle Bonn

Von Caligari zu Riefenstahl

Henning Hübert

Kino hat die Gesellschaft der 1920er Jahre verändert. Wie sehr, zeigt die Ausstellung "Kino der Moderne" in der Bundeskunsthalle Bonn, in Kooperation mit der Deutschen Kinemathek.

Weitere Themen in SWR2