Bitte warten...

Ausstellung im Victoria & Albert Museum London Christian Dior: Ein Designer von Träumen

Der Designer Christian Dior wollte „Frauen schmücken und verschönern“. Seine Mode feierte eine neue Weiblichkeit nach dem Ende des Krieges, die in einer großen Ausstellung im Londoner Victoria & Albert Museum gewürdigt wird. Doch hat die Huldigung an die weibliche Schönheit auch die Emanzipation befördert? Das ist eine ambivalente Modegeschichte, so die Modetheoretikerin Barbara Vinken in SWR2.

1/1

Ausstellung im Victoria & Albert Museum in London

Christian Dior: Designer von Träumen

In Detailansicht öffnen

Prinzessin Margaret in einer Robe von Christian Dior aus dem Jahr 1951 in England

Prinzessin Margaret in einer Robe von Christian Dior aus dem Jahr 1951 in England

links: Christian Dior mit seinem Modell Lucky im Jahr 1955 rechts: mit seinem Model Sylvie im Jahr 1948

Prinzessin Margaret überreicht Christian Dior eine Schriftrolle, die ihn zur Ehrenmitgliedschaft des britischen Roten Kreuzes erhebt

Links: Skizze von Christian Dior - Modell Oxford, Frühling-Sommer 1947 Haute Couture Collection; rechts: Skizze von Christian Dior - Modell Londres, Herbst-Winter 1950 Haute Couture Collection

Links: Pérou Kurzes Abendkleid, Herbst-Winter 1954 Haute Couture Collection, H Linie. Geschenk von Cecil Beaton; rechts: Écarlate Nachmittagskleid, Herbst-Winter 1955, Haute Couture Collection, Y Linie

Avril Kleid Haute Couture Collection Frühling-Sommer 1955, A Linie

Links: Christian Dior by John Galliano von 1960, Haute Couture, Herbst-Winter 2004; rechts: Christian Dior by John Galliano, J’adore, Kleid, Haute Couture, 2008 von Christian Dior Parfums Collection, Paris

Soirée de décembre Abendkleid, Herbst-Winter 1954 Haute Couture Collection, H Linie. Geschenk von Dame Margot Fonteyn

Designer von Träumen - Designer der Emanzipation?

Christian Dior, ein "Designer von Träumen"? Die Ausstellung im Victoria & Albert Museum in London feiert den großen Modeschöpfer. Doch entstand mit Diors Wunsch nach einer Wiederherstellung der Weiblichkeit auch ein Design der Emanzipation?

Aus Sicht der Romanistin und Modetheoretikerin Barbara Vinken ist das ambivalent. Anders als Chanel habe Dior Modelle der Männerkleidung nicht in die weibliche Welt der Mode übertragen. Doch ob die Verkleidung der Frau als Mann mit Emanzipation gleichgesetzt werden könne, sei mindestens ebenso fragwürdig.

5:12 min | Fr, 1.2.2019 | 6:00 Uhr | SWR2 am Morgen | SWR2

Mehr Info

Barbara Vinken: Christian Dior und die Emanzipation

Heinrich/Vinken

Christian Dior ist der "Designer von Träumen", so die aktuelle Ausstellung im Victoria & Albert Museum in London. Doch entstand mit Diors Nachkriegsmode und dem Wunsch nach einer Wiederherstellung der Weiblichkeit auch ein Design der Emanzipation? Aus Sicht der Romanistin und Modetheoretikerin Barbara Vinken ist das ambivalent. Anders als Chanel habe Dior Modelle der Männerkleidung nicht in die weibliche Welt der Mode übertragen. Ob allerdings die Verkleidung als Mann mit Emanzipation gleichgesetzt werden könne, sei mindestens ebenso fragwürdig.


Weitere Themen in SWR2