Bitte warten...
1/1

Kinostart: 2.11.

Lady Macbeth von William Oldroyd

In Detailansicht öffnen

England, 1856. Die schöne Katherine (Florence Pugh) wird mit einem verbitterten und deutlich älteren Mann verheiratet.

England, 1856. Die schöne Katherine (Florence Pugh) wird mit einem verbitterten und deutlich älteren Mann verheiratet.

Die Ehe ist herzlos und die neue Familie betrachtet sie als unerwünschte Bürde.

In diesem Umfeld vereinsamt die lebenshungrige junge Frau zusehends.

Als ihr Mann zu einer längeren Reise aufbricht und sie allein zurücklässt, erwacht Katherine aus ihrer Lethargie. Sie beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit dem rebellischen Gutsarbeiter Sebastian (Cosmo Jarvis) und zeigt ihre Liebe bald auch offen unter den strengen Augen der Haushälterin Anna (Naomi Ackie).

Ihr Ehemann kehrt schließlich zurück und entdeckt das Geheimnis seiner Frau. Doch Katherine ist wie verwandelt. Sie wird sich niemandem mehr unterwerfen und sie schreckt vor nichts zurück, um das zu bekommen, was sie begehrt…

Der Film ist eine Adaption der russischen Novelle "Die Lady Macbeth von Mzensk" von Nikolai Leskov aus dem Jahr 1865.

"In literarischen Texten dieser Zeit leiden die Frauen in der Regel entweder stillschweigend, sie verschwinden oder begehen Selbstmord. Aber in dieser Geschichte haben wir eine junge Protagonistin, die für ihre Unabhängigkeit kämpft und ihr Schicksal auf eine blutrünstige Art selbst in die Hand nimmt." Regisseur William Oldroyd (im Bild)

Weitere Themen in SWR2