Bitte warten...
1/1

Kinostart: 21.12.

La Mélodie - Der Klang von Paris von Rachid Hami

In Detailansicht öffnen

Als Simon Daoud (Kad Merad) seine neue Stelle als Geigenlehrer an einer Schule in einem sozial benachteiligten Vorort von Paris antritt, ist er zunächst wenig begeistert von den Gegebenheiten vor Ort. Denn der sensible Musiker muss plötzlich eine Horde Kinder bändigen, die keinerlei Vorerfahrungen mit klassischer Musik hat.

Als Simon Daoud (Kad Merad) seine neue Stelle als Geigenlehrer an einer Schule in einem sozial benachteiligten Vorort von Paris antritt, ist er zunächst wenig begeistert von den Gegebenheiten vor Ort. Denn der sensible Musiker muss plötzlich eine Horde Kinder bändigen, die keinerlei Vorerfahrungen mit klassischer Musik hat.

Mit einer Mischung aus stoischer Geduld und Strenge versucht Simon seine Schüler innerhalb kürzester Zeit auf ein konzertfähiges Niveau zu bringen.

Während sich die meisten Kinder zuerst wenig motivieren lassen, widmet sich der junge Arnold (Rénely Alfred) seinem neuen Instrument mit größter Hingabe und zeigt dabei ein beachtliches Talent.

Durch die Zusammenarbeit mit seinen jungen Schülern entdeckt Simon bald seine Leidenschaft für die Musik neu.

Nach einiger Zeit hat Simon es geschafft, aus seiner schwierigen Gruppe von Schüler unterschiedlichster Herkunft eine Gruppe hochmotivierter junger Menschen zu formieren, die ein gemeinsames Ziel haben: Das Konzert in der Philharmonie.

Arnold soll den Solo-Part übernehmen und übt dafür bei Wind und Wetter.

Die jungen Musiker üben sogar gemeinsam auf dem Dach des Wohnhauses für ihr großes Konzert.

Wird ihr Können ausreichen, um die Zuhörer in der Philharmonie von ihrer Leistung zu überzeugen?

"Mein Co-Autor Guy Laurent hat mich eines Nachts angerufen und mir von einer Reportage über Kinder erzählt, die in ihrem Stadtviertel klassische Musik machten. Er sah bei diesem Thema gleich eine Verbindung zwischen den jungen Heranwachsenden und meinem persönlichen Werdegang." Anschließend bekam Regisseur Rachid Hami Einblicke in ein soziales, musikalisch-orchestrales Schulprogramm, das von der Pariser Philharmonie initiiert wurde. "Sie waren wirklich sehr kooperativ und ich konnte die Arbeit der Orchesterklassen aus nächster Nähe beobachten. Im Pariser Stadtviertel Belleville habe ich schließlich einen Geige spielenden Jungen kennengelernt, der mich zur Figur des Arnold inspirierte. In LA MÉLODIE geht es vor allem darum, dass man im Leben wie in der Kunst Dingen wie Armut, Gewalt und Zynismus Bilder und Worte entgegensetzen muss." Regisseur Rachid Hami (im Bild)

Weitere Themen in SWR2