Auszeichnungen Deutscher Hörbuchpreis 2013 für "Ulysses"

Aus der Begründung der Jury: "Ein Fest der Wort- und Klanglust"

SWR2-Chefdramaturg Manfred Hess und Regisseur Klaus Buhlert erhalten am Mittwoch, den 6. März in Köln den Deutschen Hörbuchpreis 2013 in der Kategorie "Bestes Hörspiel". Sie werden für ihre 22-stündige Hörspielbearbeitung "Ulysses" nach dem Roman von James Joyce, eine Produktion von SWR und Deutschlandfunk, ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3.333 Euro dotiert und wird im Rahmen der lit.cologne im WDR-Funkhaus am Wallraffplatz verliehen. SWR2 überträgt die Gala zur Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises von 20.03 Uhr an live in seinem Programm. Das Hörspiel "Ulysses" wurde 2012 bereits als "Hörbuch des Jahres" der hr2-Hörbuch-Bestenliste und mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Es ist im Hörverlag erschienen.

Die Jury würdigt die Erschließung als Hörspielfassung "mit grandiosem Ensemble und Kompositionen nach Joyces Songbook" und schreibt in ihrer Begründung:

SWR-Hörfunkdirektor Gerold Hug:

Mit dem "Deutschen Hörbuchpreis" werden deutschsprachige Hörbuchproduktionen ausgezeichnet, die in besonderer Weise durch ihre Qualität die Stärken und Möglichkeiten des akustischen Mediums vorführen und hervorheben und die damit auch beispielhaft wirken

Auszeichnung "Hörbuch des Jahres 2012"

Das Hörspiel "Ulysses" nach James Joyce, eine Produktion des Südwestrundfunks mit dem Deutschlandfunk, die im Münchner Hörverlag erschienen ist, ist auch "Hörbuch des Jahres 2012". Die Jury der hr2-Hörbuchbestenliste, bestehend aus 20 renommierten Kritikern der großen deutschsprachigen Medien und Persönlichkeiten des kulturellen Lebens, hat dies entschieden.

Klaus Buhlert (Bearbeitung, Regie und Komposition) und SWR2-Chefdramaturg Manfred Hess haben nach Ansicht der Jury in 17 Monaten Arbeit aus James Joyce‘ wirkungsmächtigem, aber wenig gelesenem Großwerk "ultimative Hör- und Klangkunst" erschaffen und damit "eines der besten Hörspiele (bzw. eine der besten Literaturadaptionen), die jemals produziert wurden". Die Auszeichnung gebühre dem Hörspiel auch deshalb, "weil Klaus Buhlert ein scheinbar unmögliches Unterfangen möglich gemacht hat". "Dieses komplexe Jahrhundertbuch in seine vielen Schichten und Töne zerlegt und wiederzusammengefügt zu haben, ohne den Hörer zu verwirren, (…) ist eine Meisterleistung", so die Jury.

Die monatliche hr2-Hörbuchbestenliste wird seit 1997 von hr2-kultur und dem Börsenblatt des deutschen Buchhandels herausgegeben. Verliehen wird der Jahrespreis am 6. März 2013 in Köln. Das Hörspiel "Ulysses" ist erst im November zum Gewinner in der Kategorie "Hörbuch" auf der vierteljährlichen Bestenliste zum Preis der deutschen Schallplattenkritik gewählt worden.

STAND