STAND
AUTOR/IN

Dieses Hörspiel steht für sieben Tage zum Anhören bereit.

Der fast 80-jährige André lebt allein in seiner Pariser Wohnung. Dass ihm seine Tochter Anne eine Pflegerin aufschwatzen will, ist ihm völlig unverständlich. Noch hat er schließlich ein Gedächtnis wie ein Elefant und kommt fabelhaft allein zurecht. Und wenn Annes große Liebe angeblich in London lebt, wer ist dann der Mann, der immer mal wieder in seiner Wohnung auftaucht? Und warum wird Andrés Mobiliar ausgetauscht, ohne dass man zuvor mit ihm spricht?
Der Verlauf einer fortschreitenden Alzheimer-Erkrankung wird radikal und fast ausschließlich aus der Perspektive des Betroffenen erzählt.

Florian Zeller, geboren 1979 in Paris, ist der weltweit meistgespielte französische Theaterautor. Allein sein Stück „Vater“ erhielt mehrere internationale Preise, darunter den Molière (2012), den Drama League Award (2016), den Manchester Theatre Award (2018) sowie den Hong Kong Drama Award (2018).

Hörspiel nach dem gleichnamigen Theaterstück von Florian Zeller
Aus dem Französischen von Annette und Paul Bäcker
Mit: Peter Fricke, Nele Rosetz u. a.
Musik: Jakob Diehl
Regie: Ulrich Lampen
(Produktion: HR 2019)

STAND
AUTOR/IN