STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (102,8 MB | MP3)

„Rückkehr von Krähe“ führt die Hörer*innen in extreme Text- und Geräuschlandschaften, viel zu karg für Menschen, bewohnbar allein für einen wie Krähe und seinesgleichen.Es birst und kracht im neuen Stück von Ulf Stolterfoht und Thomas Weber.

„Rückkehr von Krähe“ ist eine lyrisch-musikalische Auseinandersetzung mit Ted Hughes' dunklen Crow-Gedichten. In den sprachlich und akustisch evozierten Landschaften muss Krähe zahllose Prüfungen bestehen und sich mit diversen Superschurken herumschlagen: Unter anderem mit Snoop und dem bösen Dr. Dre: „juble, tochter zion! jauchze, jerusalem! dein neuer herrscher fährt volles rohr in einem geilen lowrider ein!“

Ferner treten auf: Floyd Westerman, Palais Schaumburg, Kurtis Blow, Oliver Cheatham, Henry Cow, Mississippi Joe Williams, Happy Traum, einer der Pips, Leoš Janáček, KISS, Carole King, Blind Lemon Jefferson, David Crosby, King Missile, Grandmaster Kreisch, Hebron Puff Biggie, Barry White und immer wieder Frank Zappa!

Die Komposition orientiert sich an den Organisationsprinzipen des Gedichtes. Neben der Textebene für eine(n) Sprecher(in) verwandeln sich die Landschaften in illbiente bzw. dark ambiente Hallräume. Die Songs sind eine in Stimmen, Worten, Nichtworten und Musik entwickelte und verwirklichte Begegnung mit Krähe.

Als geheime Spur unter allem lauert eine lautmalerische, mehrsprachige Es-Ebene, die zum schwarzen Regenbogen führt. Field Recordings verbreiten als tönende Erweiterung eine angenehme, entspannte Lagerfeuer-Sentimentrealität.

Mit: Lilith Stangenberg und Sebastian Zimmler
Komposition: Thomas Weber
Musik: Kammerflimmer Kollektief
Regie: Iris Drögekamp und Thomas Weber
Produktion: SWR 2021

Der Schriftsteller Ulf Stolterfoht mit Maske (Foto: privat)
privat

Ulf Stolterfoht

1963 in Stuttgart geboren, studierte er Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft in Bochum und Tübingen, heute lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. 2019 bekleidete er die Heidelberger Poetikdozentur. Stolterfoht ist Mitglied der Darmstädter und der Berliner Akademie, des Impro-Kollektivs Das Weibchen sowie der Lyrikknappschaft Schöneberg.

Der Musiker, Komponist und Hörspielmacher Thomas Weber mit Maske (Foto: privat)
privat

Thomas Weber

1969 in Karlsruhe geboren, lebt als Musiker und von Zufällen in Karlsruhe und Tanger, ist big kahuna beim Kammerflimmer Kollektief und verdingt sich auch als Produzent, Hörspielmacher, DJ und Hausmeister des Wahnsinns. 2019 erschien die letzte Kollaboration von Ulf Stolterfoht, Thomas Weber und Iris Drögekamp „ein strumpf wächst durch den tisch“ bei Karl Records (KR074).

Hörspiel und Literatur Lyrik trifft auf Klang: Live-Hörspiel von Ulf Stolterfoht und Thomas Weber bei den Heidelberger Literaturtagen

Autor Ulf Stolterfoht und der Musiker Thomas Weber werden am Abend des 28. Juni ihr Live-Hörspiel uraufführen. Der Titel: „sohn von krähe“. Inspiriert wurde Stolterfoht von Ted Hughes Gedichtszyklus „Crow. From the Life and Songs of the Crow“. Bei dem Literaturfestival werden neun Gedichte aus Stolterfohts gerade entstehenden Gedichtband zu hören sein, gepaart mit einer Klangwelt von Thomas Weber.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Jazzfest Berlin Das Kammerflimmer Kollektief bei der „Jazzfest Berlin Radio Edition" in Freiburg

Im Rahmen der „Jazzfest Berlin Radio Edition" findet am 7. November um 22 Uhr in SWR-Studio Freiburg ein Konzert mit dem Karlsruher Kammerflimmer Kollektief statt. Das Trio besteht seit 20 Jahren, ist von Hip Hop und Freejazz beeinflusst und hat inzwischen schon 10 CDs veröffentlicht. In ihren mäandernden Songs gibt es viele Querverweise und Anspielungen aus den Bereichen Kino, Literatur oder Bildende Kunst.  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

300 Jahre Musik in Karlsruhe - Teil 19 Johannes Frisch - der Anti-Karlsruher

1958 in Karlsruhe geboren, ist Johannes Frisch seit vier Jahrzehnten einer der aktivsten Mitgestalter des Musiklebens der Stadt: als Konzertveranstalter, Journalist, Netzwerker und vor allem als – Bassist des Kammerflimmer Kollektiefs.  mehr...

STAND
AUTOR/IN