Hörspiel

Monolog über Rassismus: „Pisten“ von Penda Diouf ist Hörspiel des Jahres 2022

STAND

SWR2 Hörspiel sendet „Pisten“ am 22. Januar 2023 um 18:20 Uhr.

Penda Diouf (Foto: privat)
Penda Diouf (*1981), beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Fragen der Identität, des Feminismus, der Unterdrückung und der Kolonialisierung. Ihr Stück „Die große Bärin“ wurde 2021 mit dem französischen Jugendtheaterpreis Prix Collidram ausgezeichnet. privat

Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste in Bensheim hat das Hörspiel „Pisten“ von Penda Diouf zum Hörspiel des Jahres 2022 benannt. Die Auszeichnung wird am Freitag, 3. März, in Köln verliehen. Die NDR-Produktion wurde bereits von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Monats Juni 2022 gekürt. Sprecherin Abak Safaei-Rad wurde für ihre Darstellung des autobiografischen Monologs in der Kategorie „Beste schauspielerische Leistung“ bei den ARD Hörpspieltagen ausgezeichnet.

„Der literarische Text der Autorin Penda Diouf, die schauspielerische Leistung der Sprecherin Abak Safaei-Rad sowie die Schauspielführung und Inszenierung der Regisseurin Christine Nagel sind dabei gleichermaßen herausragend. Pisten überzeugt somit in jeder Hinsicht, nicht nur als Hörspiel des Monats Juni 2022, sondern ebenso als Hörspiel des Jahres 2022.“

Das Hörspiel des Jahres 2022

Audio herunterladen (150,5 MB | MP3)

Eine Reise nach Namibia und Erfahrungen von Alltagsrassismus

Die Schauspielerin und Dramatikerin Penda Diouf hat senegalesisch-ivorische Wurzeln und lebt in Frankreich. 2010 reiste Penda Diouf nach Namibia, in das Land des Sprintläufers Frankie Fredericks, den sie seit Kindheitstagen verehrt. Heimgekehrt ist Penda mit „Pisten“, einem poetischen Reisebericht über eine Fahrt ins Herz der Erinnerung.

Sie verbindet darin die Geschichte ihrer eigenen Diskriminierung als Heranwachsende in Frankreich mit der Gewaltgeschichte Namibias während der deutschen Kolonialzeit.

SWR2 Glauben Farbe bekennen - Alltagsrassismus in Deutschland

Das Gefühl nicht dazuzugehören, erleben viele Schwarze in Deutschland. Rassismus hat gravierende Folgen.  Wie kann man Menschen stärken und sich für ein Miteinander einsetzen? 

SWR2 Glauben SWR2

ARD Hörspieltage 2022 Deutscher Hörspielpreis: Schauspielpreis für Abak Safaei-Rad für "Pisten"

Der Deutsche Hörspielpreis für die „beste schauspielerische Leistung“ geht 2022 an Abak Safaei-Rad für ihren Monolog über zwei Reisen in die Vergangenheit. Die eine erzählt von Alltagsrassismus in Westeuropa, die andere führt zu dessen Ursprüngen, zum europäischen Kolonialismus in Afrika.

Aula Deutsche Kolonialgeschichte – Endlich wird sie aufgearbeitet

Langsam findet die deutsche Kolonialzeit in Afrika Beachtung in der deutschen Öffentlichkeit: Es wird über Straßennamen wie „Mohrenstraße“ oder die Rückgabe enteigneter Kulturgüter aus Namibia diskutiert. Der Nationalsozialismus hingegen steht in den Schulen jährlich auf dem Lehrplan. Doch was Deutschland in seinen Kolonien in Afrika, in Asien und dem Pazifik zu verantworten hat, erfahren die Schüler*innen kaum. Aber auch in der Gesellschaft insgesamt fand das Thema bisher wenig Beachtung. Das ändert sich allmählich. Ralf Caspary im Gespräch mit dem Afrikanisten Professor Andreas Eckert. | Mehr zur Sendung: http://swr.li/kolonialgeschichte | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen

SWR2 Wissen: Aula SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR