Karl-Sczuka-Preis 2021

Karl-Sczuka-Preis 2021

Karl-Sczuka-Preis 2021 Hanna Hartman: Fog Factory

In Fog Factory erzählt Hanna Hartman keine Geschichte. Sie fordert uns nicht auf, nach einer Bedeutung zu suchen. Sie möchte einfach, dass wir genau hinhören.

Karl-Sczuka-Recherchestipendium in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut 2021 Hannes Seidl: Befreit die Maschinen!

Musikmaschinen haben lange das Versprechen mit sich getragen, dass sie allen ermöglichen, Musik zu machen. Aber die Faszination am echten Virtuosentum ist nicht verschwunden. Im Gegenteil.

Donaueschinger Musiktage Karl-Sczuka-Preisverleihung 2020 und 2021

Doppelpreisverleihung an Hanna Hartman und Frédéric Acquaviva für deren Preiswerke "Fog Factory" und "Antipodes for voices and dead electronics". Das erste "Karl-Sczuka-Recherchestipendium in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut" wird dem Komponisten Hannes Seidl zugesprochen.

Donaueschinger Musiktage SWR2

Karl-Sczuka-Preis Die Jury 2020-2021

Die unabhängige Jury des Karl-Sczuka-Preises 2020-2021 unter dem Vorsitz von Olaf Nicolai.

Übersichtsseiten

Karl-Sczuka-Preis Hörspiel als Radiokunst

Der Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst 2022 geht an Jan Jelinek für sein Hörstück "Überwachung – in drei Episoden".

Karl-Sczuka-Preis Übersicht der Preisträger*innen seit 1955

Archiv-Übersicht der Preisträger*innen und Preiswerke seit 1955