Karl-Sczuka-Preis 2019

Karl-Sczuka-Preis 2019

Karl-Sczuka-Preis 2019 Ulrike Janssen und Marc Matter: Meerschallschwamm und Schweigefang

Die Autorenproduktion für Deutschlandfunk Kultur rekonstruiert in Form eines Audioguides mythologische Apparate zur Tonaufzeichnung–wie den Meerschallschwamm oder den Schweigefang.

Karl-Sczuka-Förderpreis 2019 Jiří Adámek und Ladislav Źelezný: Hra na uši / The Ears Game

Hra na uši / The Ears Game ist eine abstrakte Klang-Musik-Meditation über Radioproduktionen, das Erschaffen von Radiokunstwerken und deren Rezeption durch die Hörer.

Karl-Sczuka-Preis Die Jury 2019

Die unabhängige Jury des Karl-Sczuka-Preises 2019 unter dem Vorsitz von Dr. Christina Weiss.

Ein detaillierter Blick auf das Preiswerk

Karl-Sczuka-Preis 2019 Das Hörspiel vom Hörspiel 2019 - Das Preiswerk vorgestellt von Jurymitglied Julia Cloot

Das Karl-Sczuka-Preiswerk "Meerschallschwamm und Schweigefang" vorgestellt von Julia Cloot

SWR2 ars acustica SWR2

Übersichtsseiten

Karl-Sczuka-Preis Hörspiel als Radiokunst

Der Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst 2022 geht an Jan Jelinek für sein Hörstück "Überwachung – in drei Episoden".

Karl-Sczuka-Preis Übersicht der Preisträger*innen seit 1955

Archiv-Übersicht der Preisträger*innen und Preiswerke seit 1955