Karl-Sczuka-Preis 2016

STAND

Karl-Sczuka-Preis 2016

Die Klangkünstlerin Christina Kubisch, der österreichische Komponist und Produzent Peter Kutin und der österreichische Musiker und Tontechniker Florian Kindlinger sind bei den Donaueschinger Musiktagen für ihr Hörwerk „Desert Bloom“ mit dem Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst 2016 ausgezeichnet worden.

Karl-Sczuka-Förderpreis 2016

Mit dem diesjährigen Karl-Sczuka-Förderpreis in Höhe von 5.000,- Euro wird der niederländische Trompeter und Komponist Marco Blaauw für sein Hörspiel „Engel der Erinnerung“ ausgezeichnet. Die Koproduktion des SWR mit dem Institut für Musik und Akustik des ZKM Karlsruhe wurde am 7.7.2016 in SWR2 urgesendet.

Weitergehende Informationen zu den Preiswerken

Übersicht Karl-Sczuka-Preis 2016

Übersicht der Preisträger*innen und Preiswerke 2016  mehr...

Karl-Sczuka-Preis Hörspiel als Radiokunst

Der Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst 2022 geht an Jan Jelinek für sein Hörstück "Überwachung – in drei Episoden".  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR