Karl-Sczuka-Preis 2015

STAND
AUTOR/IN
SWR Presse

Karl-Sczuka-Preis 2015

Der Schriftsteller, Komponist und bildende Künstler Gerhard Rühm erhält den vom Südwestrundfunk (SWR) gestifteten Karl-Sczuka-Preis 2015 für Hörspiel als Radiokunst. Die Auszeichnung seines radiophonen Redeoratoriums für Sprecher, Geräusche und Klavier „Hugo Wolf und drei Grazien, letzter Akt“ ist mit einem Preisgeld in Höhe von 12.500 Euro verbunden. Das Preiswerk, eine Produktion des WDR mit dem hr, wurde am 13.02.2015 auf WDR 3 open urgesendet.

Karl-Sczuka-Förderpreis 2015

Der diesjährige Karl-Sczuka-Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro geht an Dagmara Kraus und Marc Matter für "Entstehung dunkel. Ein lyrischer Geräuschtext". Die Produktion von WDR und SWR wurde am 14.11.2014 auf WDR 3 open urgesendet.

Weitergehende Informationen zu den Preiswerken

Übersicht Karl-Sczuka-Preis 2015

Übersicht der Preisträger*innen und Preiswerke 2015  mehr...

Karl-Sczuka-Preis Hörspiel als Radiokunst

Der Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst 2022 geht an Jan Jelinek für sein Hörstück "Überwachung – in drei Episoden".  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR Presse