STAND

Karl-Sczuka-Preis 2012 an Serge Baghdassarians und Boris Baltschun für ihr Radiostück "Bodybuilding".
Förderpreis für Jan Jelinek.

dauer: 55'53''
produktion: deutschlandradio kultur 2011
redaktion: marcus gammel
sprecher: serge baghdassarians, boris baltschun, marcus gammel

"wie lang ist ein meter? diese frage galt es zu klären, als im jahr 1735 eine französische forschungsexpedition nach südamerika aufbrach. dort sollten die wissenschaftler messen, welche entfernung zwischen dem äquator und dem 1. breitengrad liegt. anhand des ergebnisses wollte man die absolute länge des meters definieren. mit von der partie war auch der mathematiker und astronom charles-marie de la condamine. er wählte für seine rückreise einen unerforschten weg durch amazonien und irrte in der folge fast zehn jahre lang durch den tropischen dschungel." *

wie klingt ein meter? lautete die adaption dieser frage, die wir uns, ebenfalls auf dem weg nach amazonien und in nachvollzug von condamine's unternehmung, stellten.
kaum in rio de janeiro angekommen, verloren wir - die tropischen temperaturen mögen einer der gründe gewesen sein- unsere anvisierte reiseroute aus den augen. stattdessen wurde schnell der entschluss gefasst, den radius radikal einzuschränken, um dadurch der unbekannten topographie präziser auf die spur zu kommen.

als werkzeug vor ort und bei der komposition, diente uns dabei eine der messmethoden condamine's - die triangulation**. sie wurde zum zentralen bezugspunkt, sowohl bei der wahl des zu erkundenden ortes , als auch der kompositorischen strukturierung und formalen anlage des stücks. die etwa 300 meter lange strecke von unserer unterkunft ('capacete') zu dem dreischenkeligen platz namens 'largo do guimarães', gelegen in santa teresa, einem stadtteil rio de janeiros, bildet den äußeren rahmen. darüber hinaus definieren wir als sprecher (links und rechts im stereobild ) sowohl mit dem zuhörer, als auch mit dem - ebenfalls zu wort kommenden - redakteur drei achsen (links, mitte, rechts). nicht zuletzt wird der zuhörer selbst mit drei zu unterscheidenden räumlichen situationen konfrontiert: den feldaufnahmen, dem studio (der drei sprecher) sowie dem jeweils eigenen raum, in welchem bodybuilding erklingt.
als referenz an den namen und die form des platzes das 'largo do' ( - ein largo in c), eine art ausgedehnter abspann. dabei handelt es sich um eine dreistimmige rekomposition eines gitarrenstücks des brasilianischen komponisten joão teixeira guimarães.

die verschränkung von orginaltonaufnahmen mit der bearbeitung, kommentierung und veränderung im studio dient dem versuch einer möglichst umfassenden darstellung eines unbekannten ortes. dieser durch die akkumulation der details und assoziationen aussichtslose versuch führt schliesslich zu einem verlust der orientierung, einem scheitern, das zugleich aber eine alternative karthographie mithilfe von sprache, umweltgeräuschen und musik zu tage fördert. es entsteht ein gefüge, das man einen metaraum nennen könnte – ein ort, der ebenso nah an der realität ist wie davon enfernt.

* ankündigung marcus gammel
** die triangulation (aufteilen einer fläche in dreiecke) ist das klassische verfahren zur erstellung eines trigonometrischen vermessungsnetzes als dreiecksnetz für die zwecke der erdmessung, der landesaufnahme sowie als grundlage für weitere vermessungsarbeiten.

STAND
AUTOR/IN