Hörspiel als Radiokunst Buchdokumentation

Der 1955 erstmals verliehene und nach dem Hauskomponisten der SWF-Gründerjahre benannte Karl-Sczuka-Preis wurde zunächst für Hörspielmusik vergeben und ist nach Satzungsänderungen der Jahre 1969-72 zur wichtigsten Auszeichnung für avancierte Werke der Radiokunst geworden.

Mit einer vollständigen Dokumentation aller Preisträger bis 2005 und der Laudationes der Juryvertreter bis 2004, einem Vorwort des ehemaligen SWR-Intendanten Prof. Peter Voß und Texten von Hermann Naber, Heinrich Vormweg, Klaus Ramm, Iris Niemann und Hans Burkhard Schlichting gibt das Buch einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Preises und der Akustischen Kunst. Das Buch wurde während der Donaueschinger Musiktage 2005 vorgestellt und ist im Handel erhältlich.

Akustische Spielformen, Buchcover (Foto: SWR)
Akustische Spielformen, Buchcover

Hermann Naber / Heinrich Vormweg / Klaus Ramm / Hans Burkhard Schlichting

Akustische Spielformen - Von der Hörspielmusik zur Radiokunst - Der Karl-Sczuka-Preis 1955–2005

Verlag: Nomos Verlag, Baden-Baden, Neuauflage 2005. Broschiert, ca. 130 Seiten Veröffentlichung: 2005 Preis: 24.- Euro Bestellnummer: ISBN-Nr.: 3-8329-1584–2 Extras: Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder im SWR Shop, Hotline: 0 18 05 / 15 02 00, www.swr-shop.de

STAND