Hörspiel

Heinrich Mann: Jugend und Vollendung des Königs Henri Quatre (2/6)

STAND
AUTOR/IN
Heinrich Mann

Aus Gründen der Selbsterhaltung und kluger Anpassung konvertiert Henri zum Katholizismus und unternimmt danach mehrere Fluchtversuche, die aber durch Madame Caterinas Intrigen scheitern. Ihr zweiter Sohn besteigt als Heinrich III. den Thron.

Unter Herzog Guise formieren sich die katholischen Feudalen in der Liga, die, gestärkt durch die reaktionäre Weltmacht Spanien, Frankreich in einen neuen Bürgerkrieg stürzen wird. Henri kann schließlich fliehen und wird zum Mittelpunkt und zur Hoffnung der hugenottischen Partei.

Mit: Gerry Wolff, Peter Reusse, Inge Keller, Eckhart Strehle, Ruth Glöss, Hans Teuscher u. v. a.
Hörspielbearbeitung: Wolfgang Beck
Komposition: Tilo Medek
Regie: Fritz Göhler
Produktion: Rundfunk der DDR 1971

Alle sechs Teile des Hörspiels

Hörspiel | Zum 450. Jahrestag der „Bartholomäusnacht” am 23.08.2022 Heinrich Mann: Jugend und Vollendung des Königs Henri Quatre

Heinrich Mann stieß 1893 während seiner ersten Frankreichreise auf die Biografie des Königs Henri IV., ab 1933 schrieb er einen Roman-Zweiteiler über den Herrscher, der Frankreich von 1589 bis 1610 regierte, das von Bürgerkriegen zerrüttete Land wieder aufbaute und den französischen Protestanten freie Religionsausübung zusicherte.

SWR2 Hörspiel SWR2

STAND
AUTOR/IN
Heinrich Mann