STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,7 MB | MP3)

Der „Deutsche Hörspielpreis der ARD“ geht in diesem Jahr an das Stück „Einsteins Zunge. Aus dem Nachlass meines Bruders“ von Christoph Buggert, eine Produktion des Saarländischen und Mitteldeutschen Rundfunks. In jedem Jahr schicken die ARD-Landesrundfunkanstalten, das Deutschlandradio sowie der Österreichische und der Schweizer Rundfunk jeweils ihr bestes Hörspiel des Jahres in den Wettbewerb um den „Deutschen Hörspielpreis der ARD“.

In diesem Jahr konnten die Preise nicht wie üblich im Rahmen der ARD Hörspieltage vergeben werden, denn das Festival in Karlsruhe musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Die Jury tagte in Videokonferenzen. Heute Nachmittag (Sa, 7.11.) wurden die Gewinner der verschiedenen Kategorien bekannt gegeben.

Die meisten der 12 Hörspiele, die im Wettbewerb um den „Deutschen Hörspielpreis der ARD“ standen, stehen weiterhin auf der Internetseite der ARD Hörspieltage und in der ARD Audiothek bereit.

Karlsruhe

ARD Hörspieltage

Die ARD Hörspieltage, geplant für den 4. bis 8. November, konnten 2020 nicht in der vorgesehenen Form stattfinden. Online waren und sind die Hörspieltage aber präsent: Alle Wettbewerbsstücke standen und stehen zum Anhören bereit, zum großen Teil auch über den 8.11. hinaus. Viele Gespräche mit Hörspielmacherinnen und -machern, mit den Jurys und den Preisträger*innen ergänzen das Angebot.  mehr...

STAND
AUTOR/IN